• Einstellungen
Dienstag, 21.03.2017 Fußball-Kreisoberliga

Weinböhla nutzt die Gunst der Stunde

Spitzenreiter gewinnt mit 3:1 in Großenhain, Canitz und Strehla müssen tatenlos zuschauen. Lok Nossen feiert ersten Saisonsieg.

© Symbolbild/dpa

Auch der frühe Rückstand brachte TuS Weinböhla nicht aus der Spur. Der Spitzenreiter der Kreisoberliga setzte sich beim Großenhainer FV II mit 3:1 (1:1) durch. Marcus Wilde (2) und Ralf Herzog erzielten die Tore, Max Kirsche hatte die Gastgeber schon nach 120 Sekunden in Führung gebracht. Die Weinböhlaer bleiben ungeschlagen und vergrößerten den Vorsprung gegenüber der SG Canitz (2.) und dem SV Strehla (3.) auf fünf bzw. zehn Punkte. Beide TuS-Verfolger waren an diesem 16. Spieltag von Absagen betroffen.

Schlusslicht Lok Nossen landete im 15. Anlauf den ersten Saisondreier. Stephan Großjohann und Lukas Schelauske sorgten für den 2:1-Erfolg über Meißen-West. Für die Domstädter konnte Steve Schilde eine Viertelstunde vor dem Abpfiff noch verkürzen. Der Tauschaer Fred Kühne markierte beim 2:0 über den FV Zabeltitz seine Saisontore 13 und 14. Angeführt wird die Liga-Torschützenliste vom Canitzer Toni Schurig, der 20 Treffer auf dem Konto hat. (js)