• Einstellungen
Freitag, 13.10.2017

Wehlener Straße ist Ende 2017 wieder frei

Ein wenig Geduld müssen die Autofahrer im Dresdner Osten noch aufbringen, aber ein Ende der Dauerbaustelle auf der Wehlener Straße ist in Sicht: Noch in diesem Jahr soll die derzeit vollgesperrte Magistrale wieder für den Verkehr freigegeben werden. Anschließend startet der Ausbau der Schlömilchstraße und der Kipsdorfer Straße. Derzeit werden auf der Wehlener Straße zwischen Anker- und Schlömilchstraße die Fahrbahnen und Straßenbahngleise erneuert. Außerdem müssen zahlreiche Leitungen ausgetauscht werden. Im Bereich von Wehlener und Schlömilchstraße wird zudem eine Gleisschleife gebaut.

Weil ab Februar 2018 am neuen Campus, der im alten Straßenbahnhof entsteht, die ersten Schüler unterrichtet werden sollen, investiert die Stadt 7,2 Millionen Euro in den Ausbau der maroden Straßen. Seit Anfang Juli gibt es auf der Wehlener Straße in Höhe der Friedhöfe aufgrund der Bauarbeiten kein Durchkommen mehr. Autofahrer weichen derzeit auf die Kipsdorfer Straße aus oder nutzen die Verbindung über die Tolkewitzer Straße.

Auf dem Areal des ehemaligen Straßenbahnhofes werden Schulhäuser und Sporthallen für das Gymnasium Tolkewitz und die 32. Oberschule errichtet. (SZ/noa)

Desktopversion des Artikels