• Einstellungen
Freitag, 13.10.2017

Was ist mein Trödel wert?

Zum elften Mal findet der Kemnitzer Zelttrödelmarkt statt. Besucher können auch eigene Schätze mitbringen.

Von Susanne Sodan

Der Zelttrödelmarkt in Kemnitz ist beliebt. Er findet immer nach dem Oktoberfest statt.
Der Zelttrödelmarkt in Kemnitz ist beliebt. Er findet immer nach dem Oktoberfest statt.

© Rafael Sampedro

Kemnitz. Irgendwann muss man feststellen: Man hat doch keine Superkräfte. Es gibt keinen magischen Ring, wie die Comicfigur Green Lantern einen hat. Man besitzt keine extrem scharfen Sinne wie Daredevil, kann nicht in die Zukunft schauen wie Dr. Manhattan. Und man ist auch nicht wie Obelix in den Zaubertrank gefallen. Bereit fürs Altpapier sind die Comic-Hefte trotzdem nicht. Seit die ersten Superhelden in den 1930er Jahren zum Leben auf Papier erweckt wurden, haben sie einen Platz in der Welt der Pop-Kultur. Und außerdem können sie sehr wertvoll sein. Wie wertvoll genau, weiß André Heinich. Er ist Wertgutachter für Comics und am Wochenende zu Gast in Kemnitz.

Mit dem heutigen Freitag beginnt der dreitägige Zelttrödelmarkt in Kemnitz. Er gehört mittlerweile zur Herbsttradition des Ortes: Nach dem Kemnitzer Oktoberfest bleibt das Festzelt noch für ein paar Tage stehen, wird umgebaut, dann ziehen die Antik-Händler mit ihren Ständen ein. „Am Anfang waren viele noch skeptisch“, erinnert sich Uwe Beer. Der Zittauer ist der Organisator des Zelttrödelmarktes. Kemnitz, ein so kleiner Ort – wie viele Besucher würden da wohl kommen? Nicht viele, nahm so mancher Händler vor elf Jahren offenbar an. Zum ersten Kemnitzer Zelttrödelmarkt gab es etwa 20 Stände, erzählt Beer. Die Zahl hat sich seitdem vervielfacht. Für dieses Wochenende erwarten die Organisatoren 300 bis 400 Händler. Dieser Zuwachs hat auch mit dem Trend zu tun, alte Einrichtungsgegenstände zu restaurieren oder neu aufzulegen. „Im Moment ist zum Beispiel bei Möbeln der Industrie-Stil sehr beliebt“, erzählt Beer. Möbel, Schmuck, Geschirr, Spielsachen, Bücher, Dekorationen, das alles wird auch beim Markt in Kemnitz vertreten sein. „Es gibt im Grunde alles, außer Neuware“, so Beer. „Man findet immer wieder Schätze.“ Vielleicht besitzt man ja auch selber welche.

Um das rauszufinden, werden am Sonnabend sechs Wertgutachter aus verschiedenen Fachgebieten zu Gast sein. „Das hatten wir vergangenes Jahr zum ersten Mal angeboten und die Besucher fanden es sehr interessant“, erzählt Uwe Beer. Man kann also nicht nur Antikes ansehen oder kaufen, sondern auch eine Expertise über eigene Schätze einholen. Zum Beispiel für Möbelstücke, Schmuck oder Bestecke. Und für Comics. Superhelden werden nicht älter. Sie werden nur wertvoller. Zumindest manche.

Zelttrödelmarkt Kemnitz, Fr: 14 bis 22 Uhr, Sa: 9 bis 17.30 Uhr, So: 9 bis 17 Uhr, Wertgutachter: Sa von 17.30 bis 20 Uhr

Desktopversion des Artikels