• Einstellungen
Donnerstag, 14.09.2017

Was Internetnutzer über Döbeln wissen wollen

Sparkasse, Kino, Wetter: Das sind die Top-Drei der Suchanfragen bei Google in Verbindung mit Döbeln. Das überregionale Interesse an der Stadt ist gering.

Von Maria Fricke

Bild 1 von 5

Wo ist der nächste Geldautomat? Wie lange hat die Sparkasse geöffnet? Wie komme ich zum Online-Banking? Das interessiert die Nutzer von Google in Zusammenhang mit der großen Kreisstadt Döbeln offenbar am meisten.
Wo ist der nächste Geldautomat? Wie lange hat die Sparkasse geöffnet? Wie komme ich zum Online-Banking? Das interessiert die Nutzer von Google in Zusammenhang mit der großen Kreisstadt Döbeln offenbar am meisten.

© André Braun

Vor allem in den Sommermonaten steigen die Zahlen der Suchanfragen nach dem Wetter in Döbeln.
Vor allem in den Sommermonaten steigen die Zahlen der Suchanfragen nach dem Wetter in Döbeln.

© André Braun

Immer wieder gefragt ist die Zulassungsstelle Döbeln, die sich am Landratsamt an der Straße des Friedens befindet.
Immer wieder gefragt ist die Zulassungsstelle Döbeln, die sich am Landratsamt an der Straße des Friedens befindet.

© André Braun

Besonders Ende 2015 haben sich viele Nutzer des Suchdienstes nach dem Kino und dessen Programm erkundigt.
Besonders Ende 2015 haben sich viele Nutzer des Suchdienstes nach dem Kino und dessen Programm erkundigt.

© André Braun

Döbeln. Es sind vor allem die praktischen Dinge des Alltags, die die Nutzer der Internetsuchmaschine Google in Verbindung mit der Stadt Döbeln suchen. Keine berühmte Pferdebahn oder der Riesenstiefel. Auch die Fluten der Jahren 2002 und 2013 spielen, zumindest bei den Top-Ten-Suchanfragen von heute bis Januar 2004, keine Rolle. Obwohl die Region mit am schlimmsten getroffen gewesen ist. Diese Aussagen lassen sich mittels des Dienstes Google Trends treffen. Aufgelistet wird dort das Interesse an Suchbegriffen in einem Zeitraum von heute bis 2004.

Am häufigsten haben die Nutzer von Google in den vergangenen 13 Jahren die Kombination Sparkasse und Döbeln ins Suchfeld eingetippt. An erster Stelle steht also das Geld. Viele suchen über Google den Zugang zum Online-Banking, wie eine detaillierte Betrachtung der Suchbegriffe „Sparkasse Döbeln“ bei Google Trends ergibt. Wichtig sind zudem in Zusammenhang mit dem Geldinstitut die Öffnungszeiten. Neben der Sparkasse in Döbeln gibt es noch die VR-Bank Mittelsachsen. Auch die Suche nach dieser ist unter den Schlagworten Volksbank Döbeln unter den Top-Ten der Anfragen. Allerdings ist das Interesse an der Bank zumindest in Sachen Google-Anfragen geringer als an der Sparkasse.

Ist die Frage nach dem passenden Kleingeld geklärt, wollen die meisten zudem wissen, wie das Wetter wird. Vor allem in den Sommermonaten ist diese Anfrage bei Google sehr beliebt, wie die Daten bis Januar 2015 von Google Trends deutlich machen. Spielt das Wetter nicht so mit, dann gehen viele ins Kino. Via Internetdienst wird dann der schnellste Weg zum Programm gesucht. Wenig überraschend: Die Suchanfragen steigen während der Winter- und Herbstzeit leicht an, im Sommer ist die Kombination Döbeln und Kino weniger beliebt. Aus der Kategorie Freizeit schaffen es unter die Top-Ten auch das Theater und das Staupitzbad Döbeln. Das ganze Jahr über nachgefragt ist das Landratsamt und dabei speziell die Zulassungsstelle Döbeln.

Wie Google Trends deutlich macht, ist die Beliebtheit der Stadt bei den Suchanfragen seit 2004 bis heute um 30 Prozent angestiegen. Bei der Betrachtung der Interessensskala fällt auf, dass im Juni 2013 das Interesse an Döbeln als Suchbegriff besonders hoch gewesen ist. Konkret geht es dabei um die Zeit zwischen dem 2. und dem 8. Juni, der Zeit der Flut 2013.

Es waren die Tage, an denen das Hochwasser seinen Höchststand erreichte und nach sinkenden Pegelständen das Ausmaß der Katastrophe sichtbar geworden ist. Während dieser Zeit sind auch über das Internet viele Informationen verbreitet worden. Der DA postete beispielsweise Neuigkeiten über das soziale Netzwerk Facebook. Das Interesse an den Infos spiegelt sich bei den Suchanfragen wider.

Medial überregionale Aufmerksamkeit wurde der Stadt auch durch den Mord an Jamal Al Mortada, dem Betreiber der Pizzeria Aladin an der Rudolf-Breitscheidt-Straße in Döbeln, zu teil. Der 41-Jährige wurde am 1. November 2011 in seinem Lokal erschossen. Verurteilt worden ist ein Kurde, der die Tat jedoch bestritt. Ein zweiter, möglicher Beteiligter gilt als unauffindbar. Entsprechend der Berichterstattung über diesen Fall im November 2011 stieg auch das Interesse bei den Nutzern des Suchdienstes. Ende 2014 wurde der Tatverdächtige vor dem Landgericht Dresden verurteilt. Bis Mitte 2015 wurde immer mal wieder nach dem Begriffen Aladin und Döbeln gesucht. Dann ließ das Interesse nach.

Die meisten, die Informationen über Döbeln via Google suchen, kommen aus Sachsen, konkret aus den umliegenden Städten und Orten. Anfragen erreichten Google demnach unter anderem aus Mochau, Döbeln, Großweitzschen und Ostrau. Vereinzelt gibt es allerdings auch Suchanfragen aus anderen Bundesländern sowie aus Schweden, Österreich, der Schweiz oder Finnland. Das überregionale Interesse ist aber eher gering.

Desktopversion des Artikels