• Einstellungen
Freitag, 29.12.2017

Wann kommt neuer Flächenplan?

Immer mehr Häuslebauer haben Interesse an Radeberg. Das wirft auch Fragen auf.

Schon jetzt wird in Radeberg an vielen Stellen gebaut (Symbolfoto). Und es gibt weitere Interessenten.
Schon jetzt wird in Radeberg an vielen Stellen gebaut (Symbolfoto). Und es gibt weitere Interessenten.

© dpa

Radeberg. Der Ansturm ist schon deutlich zu sehen: An vielen Stellen in Radeberg wird gebaut, alte Häuser werden saniert, neue Wohnungen wachsen. Die Dresdner entdecken Radeberg als günstigen Wohnstandort für sich, und wenn sich bis 2020 dann im benachbarten Leppersdorf der Feinkostriese Homann mit weiteren weit über tausend Arbeitsplätzen ansiedelt, wird Radeberg noch gefragter bei Bauherren und Mietern. „Wann können wir über einen neuen Flächennutzungsplan reden?“, wollte deshalb Ingrid Petzold aus der CDU-Fraktion in der jüngsten Stadtratssitzung von OB Gerhard Lemm (SPD) wissen. Der Plan regelt ja bekanntlich, wo zum Beispiel neue Wohnareale wachsen könnten. „Im Moment werden im Innenministerium neue Regelungen besprochen, die den Bau neuer Wohnungen auch im Dresdner Umland leichter machen, das müssen wir einfach abwarten“, so Lemm. Wie lange das dauert, „dafür kann ich nur in die Glaskugel schauen“, macht der OB deutlich. (SZ/JF)