• Einstellungen
Mittwoch, 08.02.2017

Volleyball: Dresden in der Champions League gescheitert

Für Istanbuls Ting Zhu (re.) stellt der Block der Dresdner Volleyballerinnen kein Hindernis dar.
Für Istanbuls Ting Zhu (re.) stellt der Block der Dresdner Volleyballerinnen kein Hindernis dar.

© Robert Michael

Dresden. Die Volleyballerinnen vom deutschen Meister Dresdner SC sind in der Gruppenphase der Champions League früh gescheitert. Die Mannschaft von Trainer Alexander Waibl war am vierten Spieltag beim 0:3 (18:25, 11:25, 12:25) gegen das türkische Spitzenteam Vakifbank Istanbul chancenlos und kann die Play-offs nicht mehr erreichen. „Wir hatten uns vorgenommen, jeden Ballwechsel maximal zu spielen. Das ist uns aber leider nicht durchgängig gelungen. Dass wir in dieser Gruppe allerdings chancenlos sind, war von vornherein klar“, sagte DSC-Trainer Alexander Waibl.

Nur die vier Sieger und die zwei besten Zweiten jeder Vierergruppe ziehen in die K.o.-Runde ein. Der punktlose Tabellenletzte Dresden kann in den beiden verbleibenden Spielen in der Gruppe D lediglich noch eine Position gutmachen. Das 0:3 gegen Istanbul war für den DSC die vierte Pflichtspielniederlage in Folge. (sid, mit dpa)

Desktopversion des Artikels

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Ihr Kommentar zum Artikel

    Bitte füllen Sie alle Felder aus.

    Verbleibende Zeichen: 1000
    Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein