• Einstellungen
Montag, 20.03.2017

Tschüss Winter!

Die Urlaubsregion verabschiedet sich aus der Ski-Saison. Doch lang pausiert wird nicht.

Von Mandy Schaks

Nun hat sich auch in der Skiregion Altenberg der Winter verabschiedet.
Nun hat sich auch in der Skiregion Altenberg der Winter verabschiedet.

© dpa

Osterzgebirge. Mit dem offiziellen Frühlingsanfang am Montag gibt sich nun auch die Skiregion Altenberg geschlagen. Das Tourist-Info-Büro, das die Fans in den vergangenen Wochen täglich über die Wintersportbedingungen in und um Altenberg auf dem Laufenden hielt, erklärte nun endgültig die Wintersaison 2016/17 für beendet. „Die Skilifte, -ausleihen und -schulen gehen in die Sommerpause“, heißt es. „Die Loipen und Skiwanderwege können in Kürze wieder als Wander- und Mountainbike-Strecken genutzt werden.“ Auch die Eishalle „Gründelstadion“ in Geising hat sich am Wochenende mit einer Abtau-Party aus der Wintersaison verabschiedet.

Dabei ging es am Sonnabend noch mal verheißungsvoll los. Das Kammgebiet konnte kurzzeitig vom angekündigten Wetterumschwung profitieren. Der Wetterverein Zinnwald-Georgenfeld meldete am Sonnabendmorgen noch einmal sagenhafte elf Zentimeter Neuschnee. „Da waren sogar noch Skifahrer in den Loipen“, berichtet Vereinschef Norbert Märcz, der zugleich Wetterbeobachter in der Zinnwalder Wetterwarte ist. Danach aber setzte Regen ein, die Temperaturen pendelten zudem in den Plusbereich. „Wir haben jetzt nur noch Schneeflecken“, sagt Märcz am Montag. Ab Mittwoch soll es trockener und sonnig werden. Damit ist der Winter Geschichte – obgleich er urplötzlich immer noch mal vor der Tür stehen kann. Doch der Frühling hat die Oberhand gewonnen. „Auch bei uns zeigen sich die ersten Schneeglöckchen“, so Märcz.

Altenberg startet offiziell am 1. Mai in die Wandersaison. Angewandert wird auf einem der beliebtesten Ferntouren Deutschlands, auf dem Kammweg, der in Geising beginnt und in Blankenstein in Thüringen nach 285 Kilometern endet.