• Einstellungen
Dienstag, 02.01.2018

Trommelwirbel für Gäste

Klassenzimmer und Arbeitsgemeinschaften wurden in der Grundschule Boxberg beim Tag der offenen Tür nicht vorgestellt. Aber dafür ein besonderes Projekt.

Von Bernhard Donke

Mit einen Trommelwirbel begrüßten die Schüler die Besucher zum Tag der offenen Tür an der Grundschule Boxberg.
Mit einen Trommelwirbel begrüßten die Schüler die Besucher zum Tag der offenen Tür an der Grundschule Boxberg.

© Bernhard Donke

Mit einem Trommelwirbel wurden kurz vor Jahresschluss die Besucher in der voll besetzten Boxberger Schulsporthalle zum „Tag der offenen Tür“ in der Grundschule Boxberg begrüßt. Traditionell lädt die Grundschule Boxberg am vorletzten Schultag des Jahres in das Grundschulgebäude in Boxberg alle interessierten Bürger ein. Doch in diesem Jahr besichtigten sie nicht die Klassenräume und es wurde auch darauf verzichtet, Arbeitsgemeinschaften und Interessengemeinschaften vorzustellen. Schulleiterin Angela Frenzel begründete auch, warum dieses Mal ein ungewöhnlicher Tag der offenen Tür vorbereitet worden war. Sie sagte: „In diesem Jahr mussten wir den Tag der offenen Tür etwas anders gestalten. Der Grund dafür liegt in den Umbau- und Renovierungsarbeiten am benachbarten Gebäude der Freien Schule- Oberschule Boxberg. In dem Gebäude haben auch wir zwei Klassenzimmer besetzt. Diese stehen uns aber während der Zeit der Bauarbeiten nicht zur Verfügung, sodass wir hier improvisieren müssen, um alle Klassen unterzubringen.

Zudem ist unsere gesamte obere Etage durch die Baumaßnahme in Beschlag genommen“. Deshalb hatte sich die Schulleitung entschlossen, etwas verkürzt und anders als in den vergangenen Jahren die Besucher zu unterhalten. So gab es dieses Mal eine Vorstellung des Projektes Trommelwelten, mit der „Argandona Trommelwelt“. Von Montag bis Donnerstag haben die 138 Schüler gemeinsam mit den Mitarbeitern der „Argandona-Trommelwelt“ getrommelt, gesungen und getanzt. Dabei kamen sie mit fremden Kulturen in Kontakt, wurden neugierig darauf und lernten diese kennen. Am Donnerstagnachmittag im Rahmen des Tages der offenen Tür führten sie die Besucher dann auf eine schwungvolle, von Trommelwirbeln, Tänzen und Liedern begleitete Trommelabenteuerweltreise durch die verschiedensten Kontinente unseres Erdballs. Dafür ernteten die Mädchen und Jungen sehr viel Beifall.

Und auch die Schulleiterin war zufrieden. „Ich denke, es war ein sehr gelungenes Projekt, bei dem die Schüler viel lernten, aber auch ihre Freude und auch viel Spaß hatten“, so Angela Frenzel.