• Einstellungen
Montag, 20.03.2017

Tolle Leistung bei Jugend musiziert

Bautzen ist Gastgeber des Landeswettbewerbes „Jugend musiziert“. Alle teilnehmenden Blechbläser qualifizierten sich für den Bundeswettbewerb.

Von Carmen Schumann

David Schäfer, Markus Krancher und Samuel Wilk (v.l.) traten als Posaunen-Trio beim Landesausscheid „Jugend musiziert“ in der Aula des Schiller-Gymnasiums an.
David Schäfer, Markus Krancher und Samuel Wilk (v.l.) traten als Posaunen-Trio beim Landesausscheid „Jugend musiziert“ in der Aula des Schiller-Gymnasiums an.

© Carmen Schumann

Bautzen. Mit einem Novum wartete der sächsische Landeswettbewerb von „Jugend musiziert“ am Wochenende in Bautzen auf. In der Blechbläserwertung erhielten alle Starter eine Weiterleitung zum Bundeswettbewerb. Das hat es laut Jury noch nie gegeben. Die 41 jungen Musiker zwischen 13 und 18 Jahren, die in elf Ensembles – vom Duo bis zum Quintett – auftraten, konnten allesamt überzeugen. Fünf Mal vergab die Jury die Höchstpunktzahl 25.

Unter den Teilnehmern waren auch ein Posaunentrio und ein Trompetenquartett aus der Kreismusikschule Bautzen. Auf sie wartet im Juni beim Bundeswettbewerb in Paderborn die nächste Herausforderung. Unterdessen folgt in Bautzen am nächsten Wochenende Teil zwei des Landeswettbewerbes. Dann treten Pianisten, Harfenisten, Holzbläser und Akkordeon-Kammermusik-Ensemble vor die Jury.

Charlotte Garnys, die Leiterin der Kreismusikschule, betont, dass es eine wunderbare Sache sei, dass der Landeswettbewerb in Bautzen stattfindet. Die Vergabe des Wettbewerbs in die Spreestadt sei auch eine Anerkennung der eigenen Arbeit. Der Wettbewerb, der am kommenden Wochenende fortgesetzt wird, biete Eltern, Lehrern und Schülern die Möglichkeit, viel zu hören und zu erleben, ohne weit weg fahren zu müssen. Und man sehe, wie der Leistungsstand landesweit ist.(SZ/MSM)

Desktopversion des Artikels