• Einstellungen
Donnerstag, 12.10.2017

Terrassenufer am Wochenende wieder gesperrt

Die kleine Augustusbrücke muss fertiggestellt werden. Danach wollen die Bauleute den ersten Bogen abreißen.

Das Terrassenufer muss am kommenden Wochenende erneut gesperrt werden. Aufgrund des Regens in den vergangenen Tagen haben sich die Arbeiten an der kleinen Augustusbrücke verzögert. Deshalb konnte das Bauwerk, das direkt neben dem großen Nachbarn am Terrassenufer errichtet wird, noch nicht fertiggestellt werden. Nötig ist die Behelfsbrücke, um die Passage für Fußgänger und Radfahrer zu sichern, wenn im November der marode erste Brückenbogen über dem Terrassenufer abgebrochen wird.

Derzeit stehen die vier Pfeiler aus Stahlfachwerk und ein Großteil des Überbaus aus Stahlträgern und Holzbauteilen. Um die Arbeiten abschließen zu können, ist die erneute Sperrung erforderlich. Schließlich ist dafür auch der Einsatz von Kränen nötig. Gesperrt wird der Abschnitt ab dem Hasenberg von Freitag, 20 Uhr, bis Montag, 5 Uhr, teilt die Stadt mit. Die Bauleute müssen unter anderem noch die Holzbohlen für den neuen Ersatzgehweg auf der kleinen Brücke montieren.

Ist sie freigegeben, kann der Abriss des ersten Brückenbogens vorbereitet werden. Für die Abbruchaktion ist ein weiteres Sperrwochenende am Terrassenufer im kommenden Monat nötig. Das letzte folgt noch im November. Dann wird der Untergrund ausgehoben, sodass die Fahrbahn 60 Zentimeter tiefer liegt. Das ist nötig, damit während der Bauzeit Schwertransporte passieren können und – trotz der Gerüste – die bisherige Durchfahrtshöhe von 4,50 Metern erhalten bleibt. Bis zum nächsten Sommer soll der neue Bogen fertig gebaut sein.

Auf der Brücke sind die Bauleute derzeit unter anderem dabei, die über den Bögen herausragenden Konsolsteine teilweise zu erneuern. Die fast drei Meter langen Kolosse sind aus Sandstein, der aus der Sächsischen Schweiz stammt. So wurden zuletzt am 5. Bogen kurz vorm Neustädter Ufer sieben Konsolsteine erneuert. Am benachbarten Bogen überm Ufer sind weitere Konsolsteine ausgebaut worden, die ersetzt werden. (SZ/phi)

Desktopversion des Artikels

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Ihr Kommentar zum Artikel

    Bitte füllen Sie alle Felder aus.

    Verbleibende Zeichen: 1000
    Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein