• Einstellungen
Montag, 11.09.2017

Stau nach Unfall im Tunnel Königshainer Berge

Ein Lkw fährt gegen die Tunnelwand und verkeilt sich. Dies sorgt bis in die frühen Morgenstunden für Verkehrsbehinderungen auf der A 4.

Der Unfall eines Lkws im Tunnel Königshainer Berge sorgte für Verkehrsbehinderungen auf der A 4.
Der Unfall eines Lkws im Tunnel Königshainer Berge sorgte für Verkehrsbehinderungen auf der A 4.

© Danilo Dittrich

Görlitz. In der Nacht zu Montag hat sich im Tunnel Königshainer Berge ein Verkehrsunfall ereignet, der bis in die frühen Morgenstunden für erhebliche Verkehrsbehinderungen gesorgt hat. Gegen 1 Uhr nachts verlor ein 47-jähriger polnischer Fernfahrer, der auf der A 4 in Richtung Dresden unterwegs war, aus noch unbekannten Gründen die Kontrolle über seinen Lkw und fuhr gegen die Tunnelwand. Beim Versuch gegenzulenken verkeilte sich der Laster. Wie Thomas Knaup, Pressesprecher der Polizeidirektion Görlitz, bestätigte, wurde dabei niemand verletzt, am Laster entstand jedoch 50 000 Euro Schaden.

Unfall Tunnel Königshainer Berge

Wie groß der Schaden am Tunnel ist, wird das zuständige Landesamt erst im Tagesverlauf klären können. Auf der A 4 entstand während der Bergungsarbeiten ein Stau, der über die Anschlussstelle Kodersdorf umgeleitet wurde und sich erst gegen 5 Uhr auflöste. (szo)

Desktopversion des Artikels