• Einstellungen
Dienstag, 02.01.2018

Stadtrat kritisiert Gehwege an der Südstraße

Im Bereich der Brücke über die Mandau in Zittau seien diese stark beschädigt, meint der Linken-Politiker Winfried Bruns. Er nennt auch einen Grund dafür.

Die Brücke über die Mandau und deren Kreuzung mit der Schmalspurbahn
Die Brücke über die Mandau und deren Kreuzung mit der Schmalspurbahn

© Bernd Gärtner

Der Zittauer Stadtrat Winfried Bruns (Linke) kritisiert die Gehwege an der Südstraße. Im Bereich der Brücke über die Mandau seien diese stark beschädigt. Bedingt sei dies durch die Kleinbahnschienen, die die Straße auf der Brücke kreuzen. Der Abstand von der Gehwegkante zum Gleis beträgt mehr als zehn Zentimeter, bemängelt Bruns. Die Gehwegkanten sind wellenförmig angehoben. Die Brücke sei, so Bruns, die einzige Möglichkeit der Bewohner von Zittau-Süd, den Busknotenpunkt am Martin-Wehnert-Platz oder das Stadtzentrum zu erreichen.

Die Gefahrenstelle ist auch auf der Internetseite www.weg-mit-den-barrieren.de unter der Rubrik Deutschlands ärgerlichste Barrieren aufgeführt. (SZ/jl)

Desktopversion des Artikels