• Einstellungen
Freitag, 21.04.2017

Stadtfest gestrichen

So sah das Zittauer Stadtfest im Jahr 2015 aus. Ein Blick von der Neustadt mit dem Kultkarussell Break Dance.
So sah das Zittauer Stadtfest im Jahr 2015 aus. Ein Blick von der Neustadt mit dem Kultkarussell Break Dance.

© Rafael Sampedro

Das 23. Zittauer Stadtfest sollte in diesem Jahr vom 7. bis 9. Juli stattfinden. Nachdem der Stadtrat den Doppelhaushalt 2017/2018 beschlossen hat, steht nun definitiv fest, dass es in diesem Jahr kein Stadtfest geben wird. Im Haushalt sind für das laufende Jahr keinerlei Mittel für das Fest vorgesehen. Das bestätigte Kulturreferentin Wiebke Steudner auf Anfrage der SZ.

Für 2018 seien jedoch wieder Gelder im Haushaltsplan der Stadt eingestellt, so Frau Steudner. Die Räte folgten damit der Anregung, das Stadtfest aus Kostengründen künftig nur noch alle zwei Jahre zu organisieren. Das Fest war schon längere Zeit nicht unumstritten und es gab zahlreiche Alternativvorschläge, beispielsweise die Verlegung in die Weinau. Wegen der leeren Stadtkasse kürzte die Verwaltung bereits 2016 die Mittel. 2015 flossen noch 64 000 Euro in das Fest, knapp 36 000 Euro aus dem städtischen Haushalt, der Rest kam von städtischen Unternehmen und Sponsoren. Die über 100 Arbeitsstunden der Rathaus-Mitarbeiter waren da gar nicht eingerechnet, weil sie diese abfeierten.

Die Zittauer müssen dennoch nicht auf ein großes Sommer-Event verzichten, da der Verein „Tradition und Zukunft Zittau“ (TuZZ) eine Neuauflage des im Vorjahr erstmals durchgeführten Festivals des Lichts „Ring on Feier“ am 12. August organisiert. Ob beide Veranstaltungen künftig im Wechsel stattfinden, konnte TuZZ-Vereinsvorsitzender Thorsten Walkstein noch nicht sagen. Die Entscheidung sei noch nicht gefallen, so Walkstein. (mh)

Desktopversion des Artikels