• Einstellungen
Samstag, 05.05.2018

So geht’s nach Masuren

Anreise: Am besten geht die Anreise mit dem eigenen Auto: Von Dresden über Wroclaw und Warschau nach Mikolajki benötigt man reichlich neun Stunden (835 Kilometer). Eine direkte Bus- oder Zugverbindung nach Masuren existiert nicht. Mit Fernbus oder Bahn bzw. einer Kombination aus beiden muss man zwei bis drei Umstiege und 10–15 Stunden einplanen; mit einem Flug von Berlin nach Warschau lässt sich diese Zeit abkürzen. Reiseanbieter wählen oft eine Route mit Zwischenstopp in Gdansk.

Einreise: Polen ist Mitglied im Schengen-Verbund; ein gültiger Personalausweis oder Pass muss trotzdem mitgeführt werden. Autofahrer benötigen neben ihrem Führerschein den Kfz-Schein. Die Mitnahme der Grünen Versicherungskarte wird empfohlen.

Reisezeit: Für einen Aktivurlaub eignen sich vor allem die Monate von Juni bis September.

Geld: Für einen Euro erhält man reichlich 4 Zloty. Tauschen kann man in Banken und Wechselstuben, in vielen Orten gibt es Geldautomaten, gängige Kreditkarten werden in größeren Einrichtungen akzeptiert.

Angebot: „Wandern & mehr in den Masuren“, geführte Tour von Wikinger Reisen in den Monaten Juni bis August, 12 Tage/HP, ab/an Warschau ab 1 125 Euro

Die Recherche wurde unterstützt von Wikinger Reisen.

www.polen.travel/de; www.wikinger.de

Desktopversion des Artikels