• Einstellungen
Freitag, 19.05.2017

Schneeglöckchenbaum blüht zum Familienfest

Im Forstbotanischen Garten Tharandt gibt es derzeit eine besondere Attraktion. Diese ist ein uralter Import.

Der 1835 gepflanzte Schneeglöckchenbaum aus dem Osten Nordamerikas zeigt seine Blütenpracht.
Der 1835 gepflanzte Schneeglöckchenbaum aus dem Osten Nordamerikas zeigt seine Blütenpracht.

© Archiv: Holm Helis

Tharandt. Wenn das keine gute Planung ist: Pünktlich zum Kinder- und Familienfest am Sonntag, den 21. Mai, steht jetzt der Schneeglöckchenbaum im Forstbotanischen Garten in voller Blüte. Tausende von kleinen weißen Glöckchen würden derzeit eine weiße Kuppel über den Göbel-Weg im historischen Teil des Forstgartens bilden, teilt Kustos Ulrich Pietzarka mit. Der Schneeglöckchenbaum, der ursprünglich aus dem östlichen Nordamerika stammt, wurde hier 1835 gepflanzt.

Dazu passt auch das Motto des Festes am Sonntag. „Aus den Wäldern Nordamerikas“ heißt es dieses Jahr von 9 bis 17 Uhr. Die Forstgarten-Mitarbeiter laden dabei auf eine spannende Entdeckungsreise in die Walderlebniswerkstatt ein. Erstmalig findet das Fest in diesem Jahr im Nordamerika-Quartier des Gartens statt, das am günstigsten über den Zeisigweg in Kurort Hartha zu erreichen ist. (hey)

Desktopversion des Artikels