• Einstellungen
Freitag, 12.01.2018

Schnee wird angekarrt

Altenberg hilft dem Winter etwas auf die Sprünge. So kann der Skispaß gerettet werden.

Von Mandy Schaks

Über 200 Tonnen Schnee für den Altenberger Zauberteppich.
Über 200 Tonnen Schnee für den Altenberger Zauberteppich.

© Frank Baldauf

Altenberg. Es gab Winter, da musste der Schnee im oberen Osterzgebirge aus den Innenstädten aufgeladen und weggefahren werden. Gerade ist es anders. Der Winter hat eine Pause eingelegt. Zwar vermeldet der Wetterverein Zinnwald-Georgenfeld wieder leichte Minusgrade, aber es fehlt an Niederschlag. Damit Einheimische und Gäste trotzdem nicht aufs Skivergnügen verzichten müssen, hat der Altenberger Bürgermeister Thomas Kirsten (Freie Wähler) entschieden, aufzupolstern. Er ließ vom Bauhof Schneereserven unter anderem vom Loipenparkplatz in Zinnwald holen. Lkws brachten Schneeladungen für den Lifthang nach Altenberg. Der Skilift ist auch dank Kunstschnee immer noch täglich ab 10 Uhr in Betrieb, aber der Hang am Zauberteppich, den gerade Kinder gern nutzen, schwächelte. Nun kann es wieder richtig losgehen. Auch Skilanglauf ist noch möglich, auf der Loipe am Kahleberg. (SZ/ks)

Desktopversion des Artikels