• Einstellungen

Schmunzeln Sie mit der SZ

Die Puppen tanzen lassen, das kann Hohnsteins Bürgermeister Daniel Brade (SPD). Aber wie viele Mädels schleppt er da eigentlich ab beim Neujahrsempfang in Lohmen?
Die Puppen tanzen lassen, das kann Hohnsteins Bürgermeister Daniel Brade (SPD). Aber wie viele Mädels schleppt er da eigentlich ab beim Neujahrsempfang in Lohmen?

@ Marko Förster

„Klaus, das kann doch jetzt nicht wahr sein …“ Redet die Kanzlerin dem CDU-Abgeordneten Klaus Brähmig am Abend der Bundestagswahl etwa direkt ins Gewissen? Wahlkreis verloren, ihr übermächtiges Bild im Nacken. Da können einem schon mal die Gesichtszüge entgleisen.
„Klaus, das kann doch jetzt nicht wahr sein …“ Redet die Kanzlerin dem CDU-Abgeordneten Klaus Brähmig am Abend der Bundestagswahl etwa direkt ins Gewissen? Wahlkreis verloren, ihr übermächtiges Bild im Nacken. Da können einem schon mal die Gesichtszüge entgleisen.

@ Daniel Förster

Wissenschaftler der Weltraumüberwachungsbehörde im Pirnaer Landratsamt haben herausgefunden, dass die Beschaffenheit des Elbsandsteingebirges der Marsoberfläche ähnelt. Auf den Schrammsteinen haben sie deshalb im Frühjahr Mars-Landefahrzeuge testen lassen. Von Hand bewegt, versteht sich. Und sehr erfolgreich. Die Marsmobile halfen sogar beim Löschen eines Waldbrandes.
Wissenschaftler der Weltraumüberwachungsbehörde im Pirnaer Landratsamt haben herausgefunden, dass die Beschaffenheit des Elbsandsteingebirges der Marsoberfläche ähnelt. Auf den Schrammsteinen haben sie deshalb im Frühjahr Mars-Landefahrzeuge testen lassen. Von Hand bewegt, versteht sich. Und sehr erfolgreich. Die Marsmobile halfen sogar beim Löschen eines Waldbrandes.

@ Marko Förster

Um es vorwegzunehmen: Die Stadt Pirna wertete diesen Stimmzettel bei der OB-Wahl im Januar als gültig. Der Wählerwille sei eindeutig erkennbar, hieß es. Kreuzchen sind also out. Für die nächsten Wahlen will Pirnas Wahlkommission eine ganze Liste mit möglichen Smileys herausgeben: Lachende Gesichter für Zustimmung, Heul- und Kotz-Smileys für Ablehnung, fragende Gesichter für: „Kenn’ ich nicht“, schockierte Geistergesichter für: „Was hat der denn auf der Liste zu suchen?“ So lässt sich der Wählerwille gleich viel besser abbilden. Drei Daumen hoch fürs Mit-der-Zeit-Gehen.
Um es vorwegzunehmen: Die Stadt Pirna wertete diesen Stimmzettel bei der OB-Wahl im Januar als gültig. Der Wählerwille sei eindeutig erkennbar, hieß es. Kreuzchen sind also out. Für die nächsten Wahlen will Pirnas Wahlkommission eine ganze Liste mit möglichen Smileys herausgeben: Lachende Gesichter für Zustimmung, Heul- und Kotz-Smileys für Ablehnung, fragende Gesichter für: „Kenn’ ich nicht“, schockierte Geistergesichter für: „Was hat der denn auf der Liste zu suchen?“ So lässt sich der Wählerwille gleich viel besser abbilden. Drei Daumen hoch fürs Mit-der-Zeit-Gehen.

@ Daniel Förster

Seit diesem Jahr kennen wir das große Vorbild des Sebnitzer Oberbürgermeisters Mike Ruckh: Es ist Mike „Sledge“ Hammer aus einer der seriösesten US-Serien der 80er-Jahre. Vor allem, wenn es um ungenutzte Bausubstanz in seiner Stadt geht, fackelt der OB nicht lange. Vertrauen Sie ihm, er weiß, was er tut.
Seit diesem Jahr kennen wir das große Vorbild des Sebnitzer Oberbürgermeisters Mike Ruckh: Es ist Mike „Sledge“ Hammer aus einer der seriösesten US-Serien der 80er-Jahre. Vor allem, wenn es um ungenutzte Bausubstanz in seiner Stadt geht, fackelt der OB nicht lange. Vertrauen Sie ihm, er weiß, was er tut.

@ Dirk Zschiedrich

Im September lud der Discounter Lidl zum großen DDR-Thementag in seine Filialen. Teil eins: „Das Butterregal“ ließ Erinnerungen aufleben. Wegen des großen Erfolgs soll die Aktion bald wiederholt werden.
Im September lud der Discounter Lidl zum großen DDR-Thementag in seine Filialen. Teil eins: „Das Butterregal“ ließ Erinnerungen aufleben. Wegen des großen Erfolgs soll die Aktion bald wiederholt werden.

@ Foto: SZ

Jeder kleine Junge wollte mal Lokführer werden. Fast jeder. Heidenaus Bürgermeister Jürgen Opitz bevorzugt die rote Mütze der DB-Dienstaufsicht.  Sein Jugendtraum: anderen sagen, wo’s langgeht.
Jeder kleine Junge wollte mal Lokführer werden. Fast jeder. Heidenaus Bürgermeister Jürgen Opitz bevorzugt die rote Mütze der DB-Dienstaufsicht. Sein Jugendtraum: anderen sagen, wo’s langgeht.

@ Foto: Modellbahnverein Heidenau

Um es vorwegzunehmen: Die Stadt Pirna wertete diesen Stimmzettel bei der OB-Wahl im Januar als gültig. Der Wählerwille sei eindeutig erkennbar, hieß es. Kreuzchen sind also out. Für die nächsten Wahlen will Pirnas Wahlkommission eine ganze Liste mit möglichen Smileys herausgeben: Lachende Gesichter für Zustimmung, Heul- und Kotz-Smileys für Ablehnung, fragende Gesichter für: „Kenn’ ich nicht“, schockierte Geistergesichter für: „Was hat der denn auf der Liste zu suchen?“ So lässt sich der Wählerwille gleich viel besser abbilden. Drei Daumen hoch fürs Mit-der-Zeit-Gehen.
Um es vorwegzunehmen: Die Stadt Pirna wertete diesen Stimmzettel bei der OB-Wahl im Januar als gültig. Der Wählerwille sei eindeutig erkennbar, hieß es. Kreuzchen sind also out. Für die nächsten Wahlen will Pirnas Wahlkommission eine ganze Liste mit möglichen Smileys herausgeben: Lachende Gesichter für Zustimmung, Heul- und Kotz-Smileys für Ablehnung, fragende Gesichter für: „Kenn’ ich nicht“, schockierte Geistergesichter für: „Was hat der denn auf der Liste zu suchen?“ So lässt sich der Wählerwille gleich viel besser abbilden. Drei Daumen hoch fürs Mit-der-Zeit-Gehen.

@ Daniel Förster