• Einstellungen
Mittwoch, 15.11.2017

Schauburg startet im Dezember wieder

Seit Mai wird das Programmkino Schauburg an der Ecke Königsbrücker Straße/Bischofsweg saniert.
Seit Mai wird das Programmkino Schauburg an der Ecke Königsbrücker Straße/Bischofsweg saniert.

© Sven Ellger

Dresden. Die ersten Veranstaltungen haben schon wieder stattgefunden – allerdings auf einer Baustelle. Seit Mai wird das Programmkino Schauburg an der Ecke Königsbrücker Straße/Bischofsweg saniert. Eigentlich sollte es pünktlich zum 90. Geburtstag im Oktober wieder öffnen.

Dieses ambitionierte Ziel konnten die Bauleute nicht erreichen. „Wir planen momentan für Anfang Dezember den Start des regulären Kinobetriebes im ersten Teilbereich“, teilt Betreiber Stefan Ostertag nun auf SZ-Anfrage mit. Dann werden in den ersten beiden Sälen wieder Filme gezeigt. Nach und nach öffnen sich dann die anderen Säle.

Von denen gibt es nach dem Umbau fünf, zuvor waren es nur drei. Ein weiterer Saal wird unterirdisch gebaut, der zweite auf das Kino draufgesetzt. Die Atmosphäre wolle man aber erhalten und keinesfalls ein Cineplex werden, betonte Ostertag mehrfach. Die Gesamtzahl der Plätze erhöht sich indes auch nicht so sehr: Statt 700 gibt es dann knapp über 800. Denn die alten Säle werden erneuert, der Abstand der Reihen ist nach der Sanierung größer. Zudem bekommen die Säle einen neuen Look. Zu den Kosten will der Betreiber sich nicht konkret äußern, sie würden im niedrigen Millionenbereich liegen. (SZ/sh)

Desktopversion des Artikels

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.