• Einstellungen
Freitag, 02.02.2018

Sachsenmeister mit 75 Jahren

Manfred Klimsch, Leichtathletik, TSG KW Boxberg/Weißwasser

Von Frank Thümmler

© privat

Manfred Klimsch hat sein ganzes Leben lang Sport getrieben – in der Schule, bei der Armee, 15 Jahre beim Handball in Weißwasser. Als ihn Wolfgang Petsch 1989 ansprach, ob er nicht als Leichtathlet für einen verletzten Sportler einspringen könne, war sein Ehrgeiz für diese Sportart geweckt. Der Erfolg war riesig. Sein Kommen sorgte viele Jahre lang bei seinen Konkurrenten für lange Gesichter, so überlegen war der gelernte Maurer, der in Weißwasser so manches Haus mit hochgezogen hat, zumindest in Sachsen. Der Mehrkampf war immer sein Metier, lange auch der Zehnkampf. Nach einer Verletzung konzentrierte sich Manfred Klimsch in den vergangenen Jahren auf den kleinen Mehrkampf, wurde 2017 Sachsenmeister im Freien und in der Halle. Seine Leistungen als 75-Jähriger: 16,0 Sekunden über 60 Meter, 3,37 Meter im Weitsprung und 9,53 Meter im Kugelstoßen. Derzeit verhindert aber das Knie weitere Meistertitel.

Desktopversion des Artikels