• Einstellungen
Freitag, 13.10.2017

Richtfest am Seniorenzentrum

Das Haus Geisingbergblick wurde vorm Wintereinbruch hochgezogen. Bis zur Eröffnung ist es nun nicht mehr weit.

Von Mandy Schaks

Das Seniorenzentrum in Altenberg ist schnell gewachsen.Foto: Egbert Kamprath
Das Seniorenzentrum in Altenberg ist schnell gewachsen.Foto: Egbert Kamprath

Altenberg. Anfang Juni wurde erst offiziell der Grundstein für das Seniorenzentrum in Altenberg gelegt, am Montag ist bereits Richtfest. Die Firma Köster GmbH aus Chemnitz, die als Generalauftragnehmer für den Bau zuständig ist, ist gut vorangekommen. Wenn alles fertig ist, werden etwa 2 000 Tonnen Baustahl, 1 800 Kubikmeter Beton und 5 700 Quadratmeter Decke verbaut sein. Die Advita Pflegedienst GmbH Berlin setzt ein bisher einzigartiges Konzept im Osterzgebirge um, das deutschlandweit bereits an 19 Standorten erprobt ist. Das Advita-Haus, das in zentraler Lage zwischen Bahnhof und Edeka-Markt entsteht, bietet Wohnen und Pflege unter einem Dach, je nach den Bedürfnissen. Das vierstöckige Gebäude besteht aus zwei Bereichen, die durch einen ellipsenförmigen Eingangsbereich miteinander verbunden sind. Darin ist Platz für 23 Ein- und 27 Zweiraumwohnungen, zwei Wohngemeinschaften für je zwölf Bewohner mit Demenz und eine Tagespflege. Hier können 40 Gäste betreut werden und ihren Tag gemeinsam in Gesellschaft verbringen. Die Eröffnung ist im Sommer nächsten Jahres geplant. Die Seniorenwohnanlage wird den Namen Geisingbergblick tragen, passend zur Aussicht, welche die künftigen Bewohner von ihrem neuen Domizil aus genießen können. Advita investiert in Altenberg rund 7,8 Millionen Euro. Das Interesse an dem Bau ist groß. Denn bisher hat die Kernstadt kein Haus, in dem alte und kranke Menschen selbstbestimmt und doch betreut in Würde alt werden können. Jahrelang hatte sich die Stadt um einen Investor bemüht.