• Einstellungen
Montag, 20.03.2017

Rentner fährt ins Gleisbett

Ein 75-Jähriger ist auf dem Kromlauer Weg in Weißwasser aus unbekannten Gründen rechts abgebogen. Dort ist sonst die Waldeisenbahn unterwegs.

Die Waldeisenbahn Muskau.
Die Waldeisenbahn Muskau.

© Rolf Ullmann

Weißwasser. Ein 75-jähriger VW-Fahrer ist in Weißwasser den Kromlauer Weg entlang gefahren und bog aus nach Polizeiangaben bisher unbekannten Gründen plötzlich nach rechts ins Gleisbett der Waldeisenbahn ab, wo er sich nach etwa 30 Metern mit dem Volkswagen fest fuhr. Eine Überprüfung des älteren Herrn aus Deutschland durch Kräfte des Polizeireviers Weißwasser ergab, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war.

Aus dem Polizeibericht vom Wochenende

1 von 12

Smart erfasst Senior

Görlitz. Ein Fußgänger hat sich am Freitagnachmittag nach einem Zusammenstoß mit einem Fahrzeug in Görlitz verletzt. Der 69-Jährige betrat plötzlich zwischen zwei Baustellenabsperrungen die Fahrbahn der Krölstraße, auf der sich ein Smart näherte. Der 31-jährige Fahrer versuchte einen Zusammenstoß zu verhindern und wich noch auf den Fußweg aus. Trotzdem touchierte er den Fußgänger, der sich dabei leicht verletzte. Der Wagen krachte gegen ein Verkehrsschild. Am Auto entstand ein Sachschaden von etwa 1000 Euro.

Alkoholisiert und unerlaubt unterwegs

Görlitz. Einsatzkräfte vom Polizeirevier Görlitz haben in der Nacht zum Sonnabend auf der Sattigstraße einen Renault kontrolliert. Der 45-jährige Fahrer aus Deutschland besaß keine gültige Fahrerlaubnis, dafür ergab ein Alkoholtest 0,74 Promille. Zusätzlich war das Fahrzeug zur Zwangsentstempelung ausgeschrieben und keine Pflichtversicherung vorhanden. Entsprechende Anzeigen gegen den Fahrer und gegen die Halterin laufen.

Kabeldiebe am Werk

Seifhennersdorf. Unbekannte Täter sind in der Zeit von Montag bis Freitag gewaltsam in zwei Schuppen auf der Bahnhofstraße in Seifhennersdorf eingedrungen. Hierbei zerschnitten die Diebe die Kabel einer Trafostation und isolierten diese teilweise ab. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 1000 Euro geschätzt. Die entwendeten Kabel haben einen Wert von rund 50 Euro.

Tankbetrüger bei Aral

Zittau. Ein Unbekannter hat am späten Freitagvormittag seinen roten Ford Escort mit 30 Liter Diesel Ultimate für 46,01 Euro bei der Aral-Tankstelle in Zittau betankt und verließ das Gelände, ohne zu bezahlen. Das am Fahrzeug angebrachte Kennzeichen war entstempelt und ursprünglich für einen Opel ausgegeben.

Einbrecher stehlen Sommerreifen

Weißwasser. Unbekannte Täter sind in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gewaltsam in eine Garage auf der George-Beck-Straße in Weißwasser eingedrungen und entwendeten einen Komplettradsatz Sommerreifen im Wert von circa 2000 Euro. Der Sachschaden liegt bei etwa 100 Euro.

Polizei schnappt Tankstellendiebe

Oppach. Zeugen haben in der Nacht zum Sonntag einen Einbruch in eine Tankstelle in Oppach beobachtet. Zwei Täter sollen in das Gebäude an der Bautzener Straße gewaltsam eingedrungen sein. Die Diebe bedienten sich mit Tabakwaren, Alkoholika und Naschwerk im Wert von etwa 3000 Euro. Am Tankstellengebäude hinterließen sie einen Schaden von rund 2000 Euro. Schnell erhielten die Einsatzkräfte und Eigentümer eine Mitteilung. Zeugen meldeten einen vom Tatort flüchtenden silbernen Alfa Romeo aus dem Kreis Mittweida. Der Wagen fuhr mit defektem Abblendlicht auf der B96 in Richtung Bautzen. Eine Streife vom Polizeirevier Bautzen nahm die Verfolgung auf und stellte die Täter mit der gesamten Beute in der Ortslage Oberkaina. Die Beamten nahmen die drei polizeibekannten deutschen Täter im Alter von 21,22 und 29 vor Ort vorläufig fest. Im Alfa fanden sie das Diebesgut und Tatwerkzeug.

Unbekannte stehlen Toyota

Görlitz. Vom Gelände eines Autohauses auf der Rothenburger Landstraße in Görlitz ist in der Nacht von Freitag zu Sonnabend ein gesichert abgestellter weißer Toyota Avensis verschwunden. Das Fahrzeug mit dem Baujahr 2011 hat einen Wert von etwa 12000 Euro. Weiterhin stahlen die unbekannten Täter von einem Vorführwagen die Kennzeichen GR-ZD 568.

Gewächshaus fängt Feuer

Görlitz. Die Feuerwehr Görlitz ist am Sonnabendnachmittag auf die Görlitzer Straße geeilt. Dort war aufgrund eines technischen Defekts der elektrischen Heizung- und Wasser-Solaranlage ein Gewächshaus im Garten in Brand geraten. Personen und angrenzende Gebäude kamen nicht zu Schaden. Die zwölf Feuerwehrkameraden waren mit vier Löschfahrzeugen vor Ort. Durch den Brand entstand an dem Gewächshaus mit einer Grundfläche von etwa zweimal drei Metern Totalschaden.

Angetrunkener fährt in parkenden Transporter

Oppach. Ein 38-Jähriger ist mit seinem blauen Renault Laguna in Oppach die Straße der Freundschaft aus Richtung Ortslage Eichen kommend in Richtung Löbauer-Straße gefahren. Dabei kollidierte der Wagen mit einem am Fahrbahnrand ordnungsgemäß parkenden weißen Ford Transporter. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 14000 Euro, davon am Ford Transit rund 10000 Euro. Der Laguna-Fahrer entfernte sich anschließend zu Fuß unerlaubt von der Unfallstelle. Nach rund einer Stunde suchte der junge Mann aus Deutschland diese wieder auf und gab sich der Polizei als Unfallverursacher zu erkennen. Ein Alkoholtest bei ihm ergab einen Wert von 1,18 Promille.

Autodiebe scheitern an Audi

Bad Muskau. Unbekannte Täter haben in der Nacht von Freitag zu Sonnabend versucht, einen Audi in Bad Muskau zu stehlen. Sie zogen das Schloss der Fahrertür des auf der Schloßstraße gesichert abgestellten schwarzen Q5 auf Die Diebe versuchten das Fahrzeug im Wert von etwa 20000 Euro zu starten. Dies misslang jedoch. Am Wagen entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro.

Unerlaubt und alkoholisiert unterwegs

Bad Muskau. Bundespolizisten haben am Sonnabendnachmittag einen Mazda aus dem Kreis Elbe-Elster in Bad Muskau kontrolliert. Der 45-jährige Fahrzeugführer aus Polen konnte wiederholt keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen, war dafür aber mit 0,56 Promille unterwegs. Die entsprechenden Anzeigen fertigte das Polizeirevier Weißwasser.

Rentner fährt ins Gleisbett

Weißwasser. Ein 75-jähriger VW-Fahrer ist in Weißwasser den Kromlauer Weg entlang gefahren und bog aus bisher unbekannten Gründen plötzlich nach rechts ins Gleisbett der Waldeisenbahn ab, wo er sich nach etwa 30 Metern mit dem Volkswagen fest fuhr. Eine Überprüfung des älteren Herrn aus Deutschland durch Kräfte des Polizeireviers Weißwasser ergab, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war.