• Einstellungen
Montag, 16.04.2018 Mittelsächsische Lauftour

Rekord knapp verpasst

Der Sieger über 8,8 Kilometer hat seinen Erfolg aus dem Jahr 2016 wiederholt. Dabei hat er seine Zeit leicht verbessert.

Knapp 170 kleine und große Läufer starteten beim Schlossberglauf in Geringswalde.
Knapp 170 kleine und große Läufer starteten beim Schlossberglauf in Geringswalde.

© Dirk Westphal

Geringswalde. Wie in den vergangenen Jahren fanden fast 170 Sportler den Weg zum Geringswalder Schlossberglauf. „Mit dieser Resonanz sind wir sehr zufrieden“, sagte Organisationschef Rocco Kundt. Das größte Teilnehmerfeld kämpfte auf der anspruchsvollen 8,8km-Strecke um die Siegerpreise. Wie bereits vor zwei Jahren konnte sich Olaf Ueberschär (M 30/DHfK Leipzig/33:01 min) an die Spitze des Feldes setzen. In diesem Jahr konnte er zudem seine Laufzeit aus dem Jahr 2016 um sechs Sekunden verbessern und blieb damit nur knapp hinter dem Streckenrekord von Jürgen Wernitz (LRC Mittelsachsen/32:50 min). Bei den Frauen setzte sich Bärbel Hempel vom ESV Lok Döbeln durch (W 55/40:24 min). (DA/rk/fk)

www.mittelsaechsische-lauftour.com

Desktopversion des Artikels