• Einstellungen
Freitag, 18.05.2018

Reinersdorfer öffnen ihre Höfe

Am Wochenende feiert Reinersdorf sein 750-jähriges Ortsjubiläum.

Bild 1 von 3

Zu Gast beim Deutschen Taubenmeister: Tom Hempel zeigt eine seiner Thüringer Schildtauben. Sie haben dem 27-Jährigen Glück gebracht. Denn bei der Deutschen Meisterschaft der Geflügelzüchter im letzten Dezember in Leipzig erhielt er für seine Tauben die meisten Punkte und fuhr überglücklich nach Reinersdorf zurück. „Ich war selbst überrascht“, erinnert er sich. Auf dem Hof Hempel/Gorgas stellen er und seine Mitstreiter vom Rassegeflügelzuchtverein Priestewitz Hühner, Enten und Tauben aus. Der Tag des offenen Hofes wird hier am Sonnabend um 8Uhr mit dem Wettkrähen der Hähne eröffnet.
Zu Gast beim Deutschen Taubenmeister: Tom Hempel zeigt eine seiner Thüringer Schildtauben. Sie haben dem 27-Jährigen Glück gebracht. Denn bei der Deutschen Meisterschaft der Geflügelzüchter im letzten Dezember in Leipzig erhielt er für seine Tauben die meisten Punkte und fuhr überglücklich nach Reinersdorf zurück. „Ich war selbst überrascht“, erinnert er sich. Auf dem Hof Hempel/Gorgas stellen er und seine Mitstreiter vom Rassegeflügelzuchtverein Priestewitz Hühner, Enten und Tauben aus. Der Tag des offenen Hofes wird hier am Sonnabend um 8 Uhr mit dem Wettkrähen der Hähne eröffnet.

© Anne Hübschmann

Wie einst Michael Schumacher: Es muss schon ein Ferrari sein. Mit dem roten Rennflitzer und dem schwarzen Hengst auf der Kühlerhaube wurde einst Michael Schumacher fünfmal Formel-1-Weltmeister. Stefan Georgi (im Bild) hat es mit seinem Ferrari Marke Eigenbau sogar zu acht Erfolgen gebracht. Der heute 46-jährige Familienvater hat so oft wie kein anderer das Reinersdorfer Seifenkistenrennen gewonnen. Ursprünglich für Kinder gedacht, wurde es von 2006 bis 2016 auf der Straße Am Anger ausgetragen. Mit einer Teststrecke auf seinem Hof will Georgi daran erinnern.
Wie einst Michael Schumacher: Es muss schon ein Ferrari sein. Mit dem roten Rennflitzer und dem schwarzen Hengst auf der Kühlerhaube wurde einst Michael Schumacher fünfmal Formel-1-Weltmeister. Stefan Georgi (im Bild) hat es mit seinem Ferrari Marke Eigenbau sogar zu acht Erfolgen gebracht. Der heute 46-jährige Familienvater hat so oft wie kein anderer das Reinersdorfer Seifenkistenrennen gewonnen. Ursprünglich für Kinder gedacht, wurde es von 2006 bis 2016 auf der Straße Am Anger ausgetragen. Mit einer Teststrecke auf seinem Hof will Georgi daran erinnern.

© Anne Hübschmann

Geburtstagskind im Stall: Dieses Kälbchen, das Ralf Hempel streichelt, ist erst wenige Tage alt. Es zählt damit zu den jüngsten Bewohnern des Hofes von Maik Hempel. Die beiden Brüder sind begeisterte Landwirte und möchten das auch zeigen. Unter dem Motto „Leben auf dem Bauernhof“ werden live Schafe geschoren und die Wolle vor Ort mit historischen Spinnrädern gesponnen. Kulinarisch geht es hier russisch zu, mit Krauteintopf und Teigtaschen. Und vielleicht gibt es ja am Sonnabend noch einen weiteren Grund zum Anstoßen mit Wodka. Die Geburt des nächsten Kalbes wird erwartet.
Geburtstagskind im Stall: Dieses Kälbchen, das Ralf Hempel streichelt, ist erst wenige Tage alt. Es zählt damit zu den jüngsten Bewohnern des Hofes von Maik Hempel. Die beiden Brüder sind begeisterte Landwirte und möchten das auch zeigen. Unter dem Motto „Leben auf dem Bauernhof“ werden live Schafe geschoren und die Wolle vor Ort mit historischen Spinnrädern gesponnen. Kulinarisch geht es hier russisch zu, mit Krauteintopf und Teigtaschen. Und vielleicht gibt es ja am Sonnabend noch einen weiteren Grund zum Anstoßen mit Wodka. Die Geburt des nächsten Kalbes wird erwartet.

© Anne Hübschmann

Ebersbach. Die rund 250 Einwohner haben ihr kleines Dorf schon seit Tagen festlich geschmückt und laden jeden, der will, ein, mit ihnen dieses besondere Jubiläum zu begehen. Denn wann wird man schon mal ein dreiviertel Jahrtausend alt? Am Freitag startet das dreitägige Fest und endet am Sonntag mit Straßenfrühstück, Handwerker-Wettkampf und Lampionumzug. Der Höhepunkt des Sonnabends ist der Tag der offenen Höfe. Die Sächsische Zeitung schaute sich für Sie auf den Höfen um.

Von Motorrädern bis Blütenpracht

1 von 15

Hof Koitzsch: Hier dreht sich alles um Mopeds und Motorräder. Gastgeber Siegfried Koitzsch lädt alle Biker zu Mini-Teilemarkt und Benzingesprächen bei Bockwurst und Bier ein. Um 12 Uhr ist eine kleine Ausfahrt um den Anger geplant.

Feuerwehr-Gerätehaus: Die Freiwillige Feuerwehr Reinersdorf präsentiert sich hier bei ihrem „Treffpunkt der Generationen“ mit einer Ausstellung, Geschicklichkeitsspielen für Kinder, Experimenten zum Thema Löschen und dem Film vom 111. Feuerwehrjubiläum.

Hof Schulze und Schlichting: Alte landwirtschaftliche Geräte werden ausgestellt. Die Tischler-Werkstatt ist offen. Livemusik, Weinausschank und eine Märchentante, die Geschichten vorliest, runden das Angebot ab.

Hof Rößler: Unter dem Motto „Damals war’s“ erfahren Besucher bei Rößlers über die 750-jährige Geschichte von Reinersdorf.

Hof Sroka und Reuße: Neue und gebrauchte Landmaschinen werden hier gezeigt und verkauft. Wer will, darf auch mal in der Werkstatt schmieden.

Hof Haase: Umgeben von neuer Landtechnik wartet bei Familie Hasse eine landwirtschaftliche Spiel- und Bastelstraße auf die Kinder, während die Eltern und Großeltern Kaffee und Kuchen genießen können.

Kirche Reinersdorf: Das Gotteshaus steht am Pfingstwochenende zum Verweilen, Besichtigen, Reden und Beten offen. Bereits am Freitagabend eröffnet hier ab 19 Uhr Bürgermeister Falk Hentschel das dreitägige Jubiläumsfest. Musikalisch umrahmt wird die Auftaktfeier vom Männerchor Großenhain-Reinersdorf und von Jagdbläsern. Ab 20 Uhr erinnert Manfred Weitze mit einer Bildershow an die letzten 25 Jahre Dorfgeschichte.

Hof Börner: Natürlich darf bei einem Tag der offenen Höfe in Reinersdorf auch nicht Börners Korbbinderei fehlen.

Hof Rothe: Hier erfahren die Gäste alles zum Thema Jagd. Weidmanns Heil!

Hof Vogel: Pferdefreunde kommen bei Familie Vogel auf ihre Kosten, Neben einer Kutschenausstellung gibt es Kinderreiten und wird gezeigt, wie Hufe beschlagen werden.

Hof Richter: Lehm ist ein alter Baustoff, aber auch heutzutage sehr empfehlenswert. Denn kaum ein anderes Material bietet so ein gutes Raumklima. Das und vieles mehr über Zimmerei, Holzschutz, Gebäudeschutz und Denkmalspflege kann man hier erfahren.

Hof Küchler: Reinersdorfer waren schon immer gesellige Leute. Deshalb gibt es hier auch einen Männergesangsverein, dessen Geschichte bei einem Glas Wein hier vorgestellt wird.

Hof Rothe: Das Maurerhandwerk von früher und heute ist Thema auf diesem Hof. Zudem gibt es Tipps, wie ordentlich gepflastert wird.

Hof Müller: Viel Abwechslung bietet der Hof von Tischlermeister Müller. Apothekenquiz, Tombola, Hüpfburg, Kinderschminken und Live-Musik ziehen die ganze Familie an.

Hof Zachert und Kühne: Gartenfreunde werden hier voll auf ihre Kosten kommen. Denn Blumen, Zierpflanzen, Naturprodukte, Kräuterkunde und blütenreiche Geschenkideen zum Mitnehmen stehen auf dem Programm.