• Einstellungen
Dienstag, 12.09.2017

RB Leipzig kämpft um Timo Werner

Die Vertragsverlängerung des Nationalstürmers hat beim Vize-Meister absolute Priorität. Der Verein beschäftige sich nicht mit einem möglichen Interesse von Real Madrid oder anderen Topclubs.

RB Leipzig will Timo Werner unbedingt halten.
RB Leipzig will Timo Werner unbedingt halten.

© dpa

Leipzig. Die Vertragsverlängerung von Nationalstürmer Timo Werner hat beim deutschen Vize-Meister RB Leipzig absolute Priorität. Das erklärte der Geschäftsführer Oliver Mintzlaff am Montagabend in der Sendung „Sky90“. „Er hat Vertrag bis 2020 und fühlt sich bei uns pudelwohl“, betonte Mintzlaff und stellte zugleich klar, dass der 21-Jährige keine Ausstiegsklausel hat. Daher beschäftige sich der Verein auch nicht mit einem möglichen Interesse von Real Madrid oder anderen Topclubs.

„Wir spielen Champions League, wir bieten Timo damit die nächste Entwicklungsstufe. Wir sehen das alles entspannt“, sagte Mintzlaff vor dem Debüt in der Königsklasse an diesem Mittwoch (2045 Uhr/sky) gegen den Vorjahres-Halbfinalisten AS Monaco.

Mintzlaff bescheinigte Werner, der in 36 Pflichtspielen 25 Tore für die Leipziger erzielte, eine „unfassbare Entwicklung“. Schwierigkeiten mit einem längerfristigen Verbleib des Schwaben in Leipzig sieht der RB-Chef nur dann, wenn die Sachsen künftig nicht auf europäischer Bühne spielen werden. Andererseits hätte der Nationalspieler „eine ausreichende Plattform, sich bei uns weiterzuentwickeln“, sagte Mintzlaff. (dpa)

Desktopversion des Artikels

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Ihr Kommentar zum Artikel

    Bitte füllen Sie alle Felder aus.

    Verbleibende Zeichen: 1000
    Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein