• Einstellungen
Montag, 20.03.2017

Rangelei auf dem Obermarkt

Polizei trifft auf eine Mauer des Schweigens.

Symbolfoto
Symbolfoto

© Symbolbild: dpa

Görlitz. Wegen einer angeblichen Massenschlägerei auf dem Obermarkt ist die Polizei am Sonntagnachmittag, gegen 18 Uhr, alarmiert worden. Die eingesetzten mehr als drei Streifen hätten eine Gruppe „von mehr als 25 jungen Männern unterschiedlicher Nationalitäten“ angetroffen“, sagte ein Sprecher der Polizeidirektion Görlitz am Montag auf Nachfrage. Offensichtlich hatte es ursprünglich eine Auseinandersetzung zwischen zwei Asylsuchenden gegeben, die aufgefordert worden waren, ein Café zu verlassen. Anschließend seien immer mehr Ausländer dazugestoßen und es habe eine Rangelei gegeben, weswegen besorgte Bürger die Polizei angerufen hätten, so der Sprecher.

Vor Ort konnten die Beamten allerdings die Ursache nicht klären, da „niemand etwas gesehen haben wollte“, sagte der Polizeisprecher. Man habe die Personalien von einer großen Zahl der Angetroffenen aufgenommen. Ermittelt werde wegen mutmaßlicher Körperverletzung. Allerdings konnte bisher kein Geschädigter festgestellt werden. (szo)

Desktopversion des Artikels