• Einstellungen
Dienstag, 21.03.2017 Fechten

Radebeuler holen Bronzepokal

Beim Hallenser Königspokal rangieren nur ein japanisches Team und der SC Berlin vor den starken Karl-May-Städtern.

© Symbolbild/dpa

Beim Königspokal in Halle konnten die Radebeuler Fechter die Hand an den Pokal legen. In der Vereinswertung belegte der Fechtclub einen hervorragenden dritten Platz – hinter der Mannschaft aus Japan und dem Leistungszentrum SC Berlin.

Besonders stark präsentierten sich die Jungs der B-Jugend. Patrick Wolf sicherte sich den Turniersieg im Herrenflorett des Jahrgangs 2003. Im 16er Direktausscheid wurden Meier (Würzburg) und Nerling (Berlin) deutlich geschlagen. Das Halbfinale gegen den Quernheimer Justin Arndt wurde zu einem Krimi. Beim Stand von 9:9 leuchtete die Lampe für Patrick Wolf. Im Finalgefecht gelang gegen den Lübecker Fröhlich ein klarer 10:3 Sieg. Eben jener Fröhlich hatte zuvor Gregor Schmitz-Hübsch aus dem Rennen um Gold geworfen. Gregor durfte sich aber über Bronze freuen. Eine weitere Finalplatzierung gab es im Damenflorett der A-Jugend, wo Isabella Lindner einen hervorragenden sechsten Rang belegte. „In der Vereinswertung den dritten Platz zu erreichen, ist ein Zeichen unserer guten Nachwuchsarbeit. Ein großer Dank an unsere Trainer, welche einen solchen Erfolg möglich machen“, freute sich Cheftrainer Robert Peche. (SZ)