• Einstellungen
Freitag, 19.05.2017

Organisatoren freuen sich über viele Spender

Die Vorbereitungen für das Kinderfest an der Stadthalle in Görlitz am Sonnabend laufen auf Hochtouren. Nun muss nur das Wetter mitspielen.

Von Matthias Klaus

Die Organisatoren des Kinderfestes im Stadthallengarten (von links): Anneliese Karst, Monika Kamphake, Renate Klein und Hans-Peter Bauer. Unterstützt werden sie vom Club Femina mit Heidi Siewert.
Die Organisatoren des Kinderfestes im Stadthallengarten (von links): Anneliese Karst, Monika Kamphake, Renate Klein und Hans-Peter Bauer. Unterstützt werden sie vom Club Femina mit Heidi Siewert.

© pawel sosnowski/80studio.net

Görlitz. Der Görlitzer CDU-Landtagsabgeordnete Octavian Ursu hat gern was dazugegeben. „Das Kinderfest ist eine schöne Idee, da spende ich gern“, sagt er. Und wenn es um das Thema Stadthalle geht, ist der Abgeordnete sowieso dabei.

Am Sonnabend wird im Stadthallengarten gefeiert. „Wir, die Neißekinder“ heißt das Fest. 1945 , zwölf Tage nach Kriegsende wurde es zum ersten Mal begangen. Inmitten von Not und Hunger sollte das Kinderfest ein Zeichen sein – für die Völkerverständigung. Stadtkommandant Oberst Pawel Illjitsch Nesterow und Oberbürgermeister Alfred Fehler hatten dazu eingeladen. Damals nutzten so manche Besucher die Gelegenheit, um etwas Nahrhaftes in den Magen zu bekommen. Heute werden die Kinder von Hexe Hillary und Zauberer Ralph Kunze begrüßt. „Die Vorbereitungen für das Fest laufen auf Hochtouren“, sagt Mitorganisatorin Anneliese Karst vom Stadthallen-Förderverein. Der Stadthallengarten wurde gerade noch einmal aufgehübscht, mit dem Rasenmäher getrimmt. „Jetzt kann es losgehen“, freut sich Anneliese Karst. Ihre einzige Befürchtung: das Wetter. Nach den derzeitigen warmen Tagen soll es ja etwas kühler werden. „Aber solange es nicht regnet, ist alles gut“, sagt Anneliese Karst.

Sie freut sich vor allem auch über die Unterstützung von polnischer Seite. Zwei Tanzgruppen aus dem Dom Kultury haben schon zugesagt. Finanziell steht das Fest auf sicheren Füßen. „Wir haben die erforderliche Summe zusammenbekommen“, sagt Anneliese Karst – unter anderem Dank vieler Spenden wie der von Octavian Ursu und dem Görlitzer CDU-Bundestagsabgeordneten Michael Kretschmer, Unternehmnen aus der Stadt, anderen Privatleuten. „Wir sind über die viele Unterstützung sehr gerührt“, schildert sie.

Bisher hatten sich zwei Teilnehmer des ersten Kinderfestes 1945 gemeldet. Inzwischen sind es noch zwei, drei mehr, sagt Anneliese Karst.

Neben der Zaubershow, Hexe Hillary wird es am Sonnabend eine Schau der Berufsfeuerwehr Görlitz geben. Außerdem ist ein Karussell für die Kleinen vor Ort. „Wir wollen ja vor allem junge Menschen wieder für das Thema Stadthalle interessieren“, sagt Anneliese Karst. Mit dem, was das Organisationsteam für den Sonnabend auf die Beine gestellt hat, wird das sicherlich auch gelingen.

Das Kinderfest im Stadthallengarten findet am Sonnabend von 14 bis 18 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Desktopversion des Artikels