• Einstellungen
Mittwoch, 16.05.2018

Ohne Bargeld im Hains

Künftig sollen die Gäste des Freitaler Freizeitzentrums Essen und Getränke mit ihrem Coin bezahlen. Abgerechnet wird am Schluss.

Von Tobias Winzer

In Freizeitzentrum Hains kann mit einem Chip bezahlt werden.
In Freizeitzentrum Hains kann mit einem Chip bezahlt werden.

© Egbert Kamprath

Freital. Im Freitaler Freizeitzentrum Hains wird das Bezahlsystem in den kommenden Monaten Stück für Stück weiter umgestellt. Zum vergangenen Jahreswechsel war das neue System am Eingang und an den Spinden eingeführt worden. Seitdem bezahlen die Besucher am Eingang den Eintrittspreis und bekommen dafür einen sogenannten Coin – einen Plastikchip, der an einem Armband befestigt ist. Der Coin wird am Eingang an einen Sensor gehalten, damit sich das Drehkreuz öffnet. Auch die Spinde lassen sich mit dem Coin öffnen und wieder verschließen.

Wie Hains-Sprecher Daniel Wirth mitteilt, soll dieses System nun auch auf den Gastronomiebereich ausgedehnt werden. Derzeit laufe die Testphase. In der Sauna werde das System bis Anfang Juni in Betrieb gehen, danach folge die Schwimmhalle. Spätestens bis Ende Juli solle dann auch ein Bezahlautomat im Eingangsbereich startklar sein.

Das System funktioniert so: Wenn die Besucher im Restaurant etwas essen oder doch länger im Bad bleiben als geplant, werden die Kosten auf den Coin gebucht. Wie in einem Parkhaus zahlt der Gast dann den Mehrbetrag vor dem Verlassen des Bades an einem Automaten mit Bargeld oder EC-Karte. Am Ausgang gibt es wieder einen Sensor, an den der Coin angehalten werden muss. Erst, wenn der Fehlbetrag beglichen ist, öffnet sich das Drehkreuz.

Ursprünglich sollten das System im Gastronomiebereich und der Kassenautomat schon in diesem Frühjahr eingeführt werden. „Wir mussten diese beiden Punkte etwas aufschieben, da durch das hohe Besucheraufkommen bis Ende April die Testphase nicht möglich war.“

80 000 Euro investiert das Hains für das neue Bezahlsystem. Die Vorteile des neuen Systems: Die Badegäste müssen nur noch den Coin und kein Bargeld mehr dabei haben. Außerdem wird das Kassenpersonal entlastet, weil das Nachzahlen größtenteils am Automaten geschieht.

Desktopversion des Artikels