• Einstellungen
Dienstag, 17.04.2018

OB-Sprechstunde bei Facebook

Die monatlichen Termine im Rathaus sind ständig überlaufen. Deshalb stellt sich Dirk Hilbert nun auch im Internet.

3

Dirk Hilbert
Dirk Hilbert

© Christian Juppe

Seitdem Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) Bürgersprechstunden anbietet, sind die Termine immer schnell ausgebucht. 182 Dresdner waren bei den 15 Sprechstunden im vergangenen Jahr. Auch 2018 ist die Nachfrage hoch.

Deshalb hat sich Hilbert entschlossen, auch auf Facebook eine Sprechstunde anzubieten. Das teilte das Stadtoberhaupt am Montag eben bei Facebook mit. „Ich lade monatlich zur Bürgersprechstunde ins Rathaus ein – doch leider gibt es meist nicht genügend freie Termine. Deshalb nun diese zusätzliche Möglichkeit, mir Fragen zu stellen oder Anregungen mitzugeben.“ Auf der Seite kann jeder sein Anliegen in das Kommentarfeld unter dem Beitrag schreiben, persönliche Dinge per direkter Nachricht oder E-Mail an den OB.

Dieser Aufruf wird dann monatlich wiederholt. „Alles wird gesammelt und soweit möglich Ende der kommenden Woche beantwortet“, verspricht Hilbert.

Die ersten Reaktionen kamen prompt. Diese reichten von „gute Idee“ über den Vorschlag, Diskussionsveranstaltungen in sämtlichen Stadtteilen durchzuführen, um der Spaltung der Stadt entgegenzuwirken, bis zur Frage: „Wann treten Sie endlich zurück.“ Hilbert und sein Team werden viele Fragen zu beantworten haben. (SZ/awe)

Desktopversion des Artikels

Leser-Kommentare

Insgesamt 3 Kommentare

Alle Kommentare anzeigen

  1. Plauener

    Warum bei Facebook? Damit werden die Bürger wieder ausgegrenzt, die ganz normal eine Mail an den OB schreiben und nie eine Antwort bekommen... Welche Rechte auf eine schriftliche Antwort haben Bürger, die sich an die Stadt, z.B. die Ortschaftsräte, die Stadträte, den OB oder die Amtsleiter wenden - aus meiner Sicht keine. Aus eigenen Erfahrungen - auch keine... Warum bietet der OB so etwas an, wenn er dann doch nicht antwortet? Fazit: fehl an seinem Platz... Die Bürger müssen sich wehren, in der Masse: Wir sind ja das Volk - nicht die...

  2. Anton

    @1 Plauener-Mein Vorschlag:Veröffentliche Bitte Deinen Namen ,kanditiere für Bürgermeisteramt und mach alles Besser.Ist doch viel leichter als hier anonym gegen den BM zuschiessen.

  3. Lisa

    @1 Plauener,recht hast Du! Wenn ich unseren Bürgermeister sehe,dann fällt mir irgendwie als letztes ein,daß der Mann einen irgendwie helfen kann,geschweige denn aktuelle Fragen beantworten!

Alle Kommentare anzeigen

Ihr Kommentar zum Artikel

Bitte füllen Sie alle Felder aus.

Verbleibende Zeichen: 1000
Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein