• Einstellungen
Freitag, 29.12.2017

Neues Vereinsheim soll Kosten senken

Durch die zeitgemäße Bauweise hofft nicht nur Vereinschef Rico Weser, auch energetische Effekte zu erzielen.

So soll das neue Wülknitzer Sportlerheim aussehen und Umkleideräume sowie eine moderne Kegelbahn beherbergen.
So soll das neue Wülknitzer Sportlerheim aussehen und Umkleideräume sowie eine moderne Kegelbahn beherbergen.

© Fabian Onneken

Wülknitz. Neuer Bau gleich sinkende Betriebskosten. Beim ESV Lok Wülknitz hofft man, dass diese Rechnung aufgeht. Vereinschef Rico Weser sagte, er gehe von leicht sinkenden oder gleichblenden Betriebskosten im Vergleich zur jetzigen Situation aus. Derzeit betreibt der Wülknitzer Sportverein mit der Kegelbahn und dem alten Sportlerheim zwei Stätten.

Mit dem neuen Vereinsheim, das ab Januar entstehen und Umkleideräume sowie eine moderne Kegelbahn beherbergen wird, sollen durch die zeitgemäße Bauweise auch energetische Effekte erzielt werden. Die Betriebskosten soll wie bisher auch in Zukunft der Verein tragen, so Rico Weser.

Den Neubau des Sportlerheims lässt sich die Gemeinde Wülknitz 1,1 Millionen Euro kosten. Das Geld kommt teils von der Gemeinde, die dafür auch einen Kredit aufnimmt, zum anderen über Fördermittel vom Freistaat. (SZ/ewe)

Desktopversion des Artikels