• Einstellungen
Freitag, 12.01.2018

Neuer Verein für Stefaniak

Der VfL Wolfsburg verleiht den einstigen Dresdner Flügelflitzer in die 2. Liga. Zu Ostern gibt es dann ein Wiedersehen an der Elbe.

9

Am vergangenen Samstag spielte Marvin Stefaniak im spanischen Trainingslager noch mit dem VfL Wolfsburg gegen Dynamo, zu Ostern kommt er dann als Clubberer.
Am vergangenen Samstag spielte Marvin Stefaniak im spanischen Trainingslager noch mit dem VfL Wolfsburg gegen Dynamo, zu Ostern kommt er dann als Clubberer.

© Lutz Hentschel

Nürnberg. Marvin Stefaniak kehrt zu Ostern nach Dresden zurück. Denn dann tritt der 22-Jährige mit seinem neuen Verein im DDV-Stadion gegen seinen Ex-Klub Dynamo an. Wie am Freitag bekannt wurde, leiht der 1. FC Nürnberg den Offensivspieler für den Aufstiegskampf vom Bundesligisten VfL Wolfsburg bis zum Saisonende aus.

„Wir haben uns sehr um ihn bemüht und freuen uns, dass er sich nun für uns entschieden hat“, sagte Sportvorstand Andreas Bornemann. Stefaniak hatte sich bei Dynamo als Vorlagengeber in den Vordergrund gespielt und war im vergangenen Sommer zum VfL gewechselt.

„Mit Marvin holen wir einen der prägendsten Spieler der letzten Zweitligasaison. Er kann auf der Außenbahn und auch im Zentrum spielen. Seine Standards sind eine Waffe“, sagte FCN-Coach Michael Köllner.

Die Franken hatten zuvor bereits Stürmer Federico Palacios von RB Leipzig verpflichtet sowie Linksverteidiger Ulisses Garcia von Werder Bremen ausgeliehen. Stürmer Cedric Teuchert verließ den Club in Richtung Schalke 04. (sid, mit szo)

Desktopversion des Artikels

Leser-Kommentare

Seite 1 von 2

Insgesamt 9 Kommentare

Alle Kommentare anzeigen

  1. Oldyn53

    Da war wohl der Schritt in die erste Liga etwas zu groß. Aber das verwundert nicht, denn Stefaniak ist leistungsmäßig auch letzte Saison schon stark abgefallen, eigentlich seit sein Wechsel bekannt wurde. Er hätte sich erstmal bei uns etablieren sollen. Auch bei Nürnberg wird er sich nicht durchsetzen können! Warten wir noch 1...2 Jahre, dann sehen wir ihn in Liga 3 wieder.

  2. TheBeastFromTheEast

    Stefaniak ist nicht der Einzige, der sich in den vergangenen Jahr(zehnt)en aus Dresden Richtung "Erstklassigkeit" verabschiedet hat. Soweit ich´s übersehe, sind alle - abgesehen von Matthias Sammer, Uwe Rösler & Co. - nicht wirklich weit gekommen, sieht man mal von Spielern ab, die schon "fertig" von Dynamo verpflichtet wurden. Ob´s an den "Spieler-Beratern" liegt?

  3. TAR09DD

    Geld Geld Geld

  4. Sven Dynamo Fan

    Wenn ein Angebot aus der 1. Liga kommt wird jeder Berater seinen Spieler darauf drängen, das Angebot anzunehmen. Er, der Berater profitiert und ebenso der Spieler, der vielleicht das doppelt oder dreifache verdient. Insoweit würde (fast) Jeder so handeln und versuchen diese Chance, die vielleicht nur einmal kommt, zu nutzen....Deshalb sollte man mit abfälligen Kommentaren vorsichtig sein. Marvin hatte seine Verdienste für die SGD im Aufstiegsjahr und das sollte nicht vergessen werden. Ich wünsche ihm viel Glück!

  5. Mario P.

    Das korrekte Verhalten von Marvin und seinem Berater hat der SGD zu einer erheblichen Einnahme verholfen, das mussten sie nicht - sie hätten deutlich egoistischer sein können. Hämisches Nachtreten ist total fehl am Platz.

Alle Kommentare anzeigen

Seite 1 von 2

Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.