• Einstellungen
Donnerstag, 04.01.2018

Neue Stühle für die Parksäle

Im Dippoldiswalder Kulturzentrum werden die Stühle ausgetauscht. Die neuen haben moderne Technik.

Von Franz Herz

Hier soll neues Gestühl einziehen.
Hier soll neues Gestühl einziehen.

© Daniel Förster

Dippoldiswalde. Jahr für Jahr werden von jetzt an die Stühle im Kulturzentrum Parksäle ausgetauscht. Die ersten hundert sind bestellt und sollen noch im Januar angeliefert werden. Schritt für Schritt geht die Erneuerung dann in den kommenden Jahren weiter.

Die alten Möbel sind inzwischen über 15 Jahre alt. Daher ist es inzwischen nicht mehr möglich, sie reparieren zu lassen. „Das Stoffmuster ist ausgelaufen, ebenso das Stuhlmodell“, berichtet Silvio Reichel, der technische Leiter des Kulturzentrums. Daher ist es nicht mehr möglich, Ersatz für beschädigte Stühle zu bekommen. Außerdem haben die Sitzmöbel eine feuerhemmende Imprägnierung. Die ist im Lauf der Zeit bei den regelmäßigen Reinigungen auch herausgewaschen worden.

Teilweise sind die Stühle schon knapp und müssen oft zwischen zwei Veranstaltungen vom großen und in den kleinen Parksaal und umgekehrt hin- und her transportiert werden. Dieser Aufwand entfällt, wenn wieder genug intakte Stühle vorhanden sind. Das sind die wesentlichen Gründe, die für den Austausch sprechen.

Ein anderer Aufwand kann auch eingespart werden, weil die neuen Möbel technisch besser ausgestattet sind als die bisherigen. „Die lassen sich elektrisch nummerieren“, sagt Angela Meisegeier, die kaufmännische Leiterin der Parksäle. „Immer mehr Veranstaltungen werden mit nummerierten Plätzen verkauft, und das von Hand zu erledigen, kostet jedes Mal viel Zeit.“ Die Besucher können dann ausprobieren, wo es sich bequemer sitzt, auf den alten oder den neuen Stühlen.