• Einstellungen
Dienstag, 14.11.2017

Mücka hat eine Schule des Sports

Dafür wird die Oberschule am Dienstag in Dresden ausgezeichnet. Zehn Schulen bekommen den Titel verliehen.

Von Steffen Gerhardt

Torsten Weiß ist der Leiter der Comeniusschule in Mücka.
Torsten Weiß ist der Leiter der Comeniusschule in Mücka.

© André Schulze

Mücka. Zehn sächsische Schulen werden am Dienstag mit dem Titel „Sportfreundliche Schule“ im DDV-Stadion (Dynamo-Stadion) in Dresden ausgezeichnet. Wie das Kultusministerium informiert, sind darunter zwei Förderschulen, drei Gymnasien und fünf Oberschulen. Eine dieser Oberschulen ist die Comenius-Schule in Mücka. Sie gehört mit dem Geschwister-Scholl-Gymnasium Löbau zu den beiden einzigen Preisträgern aus dem Landkreis Görlitz. Die Vertreter der Einrichtungen erhalten vom Kultusministerium eine Urkunde, eine große Medaille sowie einen Gutschein über 600 Euro für den Kauf von Sportmaterialien.

Im Vorfeld der Veranstaltung gratulierte Kultusminister Frank Haubitz den Preisträgern: „Was die Schulen im sportlichen Bereich leisten und wie sie ihre Schüler für Sport begeistern, ist nicht selbstverständlich. Sie arbeiten mit Vereinen zusammen, bieten Sportfeste, Ganztagsangebote und Arbeitsgemeinschaften an. Viele ihrer Schüler nehmen außerdem sehr erfolgreich an nationalen wie internationalen Wettbewerben teil.“ Für diesen Einsatz möchte der Minister den Schulleitungen, Sportlehrern, Schülern, Eltern und den Vereinen danken.“

Für das Gütesiegel muss dem Schulsport und der täglichen Bewegung ein hoher Stellenwert in der Schule eingeräumt werden. Die Schulen wurden unter diesen Gesichtspunkten von den Regionalstellen der Sächsischen Bildungsagentur ausgewählt. „Der Sport fördert neben Konzentration und Ausdauer auch Zusammenhalt, Respekt und Hilfsbereitschaft. Dies sind alles wichtige Faktoren für ein positives Schulklima und guten Unterricht“, so der Minister weiter.

Desktopversion des Artikels