• Einstellungen
Donnerstag, 12.10.2017

Mit Chinesen wird weiter verhandelt

Die Gespräche über den Verkauf der Flächen auf dem Rothenburger Flugplatzgelände an das Konsortium Delon Automotive GmbH laufen weiter.

Blick auf den in Rothenburg.
Blick auf den in Rothenburg.

© André Schulze

Rothenburg. Die Gespräche über den Verkauf der Flächen auf dem Rothenburger Flugplatzgelände an das deutsch-chinesische Konsortium Delon Automotive GmbH laufen weiter. Das teilt Landkreis-Sprecherin Julia Bjar mit. Damit ist rund sechs Wochen nach der Zustimmung der Stadt Görlitz, die als letzter der Gesellschafter des Zweckverbandes Flugplatz Rothenburg/Görlitz wie auch die Stadt Rothenburg und der Landkreis Görlitz ihre Zustimmung geben musste, noch immer kein Ergebnis in Sicht.

Worauf die Verzögerungen zurückzuführen sind, wollte die Sprecherin nicht sagen. „Ich bitte um Verständnis, dass gegenwärtig keine weitere Auskunft gegeben werden kann.“ Nach dem Willen des Investors soll auf dem Flugplatzgelände ein Werk zur Herstellung von Elektroautos entstehen, in dem rund 1 000 Arbeitsplätze angedacht sind. Ziel ist es, in der Endausbaustufe der Fabrik jährlich 350 000 Elektrofahrzeuge herzustellen. (SZ/fum)

Desktopversion des Artikels