• Einstellungen
Freitag, 29.12.2017

Menschen des Jahres 2017

Sie stehen beispielhaft für alle, die uns und Sie, liebe Leser, in den vergangenen Monaten bewegt haben.

Maximilian Hartmann hat Anfang des Jahres im Internet zusammen mit Freunden über 28 000 Euro für Straßenkinder gesammelt. Da war er gerade mal 17 Jahre alt. Maximilian betreibt Streaming. Das bedeutet nichts anderes als Computerspielen mit Zuschauern. Wenn er also in seinem Zimmer in der Görlitzer Innenstadt sitzt und bei der Internet-Plattform Twitch spielt, können ihm andere Leute dabei zuschauen. Wem das gefällt, der kann dem Streamer Geld spenden. Manch einer kauft sich davon neue Technik. Maximilian und seine Freunde aber entschieden sich, das Projekt „Spendendose“ zu starten – und das Geld eben zu spenden. „Anfang des Jahres haben wir 28600 Euro an die Off Road Kids Stiftung überwiesen“, sagt der heute 18-Jährige. Im Sommer folgte noch eine zweiwöchige Spendendose für die Tierschutzorganisation „Vier Pfoten“. 9500 Euro kamen da zusammen. Auch diese Summe ist längst beim Empfänger (SZ/ik).
Maximilian Hartmann hat Anfang des Jahres im Internet zusammen mit Freunden über 28 000 Euro für Straßenkinder gesammelt. Da war er gerade mal 17 Jahre alt. Maximilian betreibt Streaming. Das bedeutet nichts anderes als Computerspielen mit Zuschauern. Wenn er also in seinem Zimmer in der Görlitzer Innenstadt sitzt und bei der Internet-Plattform Twitch spielt, können ihm andere Leute dabei zuschauen. Wem das gefällt, der kann dem Streamer Geld spenden. Manch einer kauft sich davon neue Technik. Maximilian und seine Freunde aber entschieden sich, das Projekt „Spendendose“ zu starten – und das Geld eben zu spenden. „Anfang des Jahres haben wir 28 600 Euro an die Off Road Kids Stiftung überwiesen“, sagt der heute 18-Jährige. Im Sommer folgte noch eine zweiwöchige Spendendose für die Tierschutzorganisation „Vier Pfoten“. 9 500 Euro kamen da zusammen. Auch diese Summe ist längst beim Empfänger (SZ/ik).

© nikolaischmidt.de

In der großen weiten Welt war 2017 nicht immer ein besonders erfreuliches Jahr. In Görlitz und Umgebung aber gab es auch in diesem Jahr wieder viele kleine und größere Ereignisse, die uns erfreut, beeindruckt, inspiriert oder auch nachdenklich gestimmt haben. Und immer waren es Menschen, die diese Geschichten ausgemacht haben. Wir küren heute einige zu den Menschen des Jahres 2017. Sie sollen beispielhaft für alle stehen, die uns und Sie, liebe Leser, in den vergangenen Monaten bewegt haben.

Menschen des Jahres 2017

Desktopversion des Artikels