• Einstellungen
Mittwoch, 03.01.2018

Mehr Geld für Jugendarbeit der Vereine

Sebnitz stockt die städtischen Zuschüsse im Jugendbereich auf. Auch alle andere Vereine erhalten demnächst Post.

Von Dirk Schulze

Das Wonnemond-Festival ist überregional bekannt und wird deshalb gefördert.
Das Wonnemond-Festival ist überregional bekannt und wird deshalb gefördert.

© Archiv: Steffen Unger

Sebnitz. Die gemeinnützigen Vereine in Sebnitz und den Ortsteilen der Stadt bekommen ab 2018 mehr Geld für ihre Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Das hat der Stadtrat noch vor dem Jahreswechsel beschlossen. Zuvor waren die Beträge seit mehr als zehn Jahren nicht angepasst worden. Prozentual gesehen steigen die Zuschüsse mit 50 Prozent Aufschlag erheblich an. In absoluten Zahlen ist die Summe dennoch überschaubar: Statt wie bisher acht Euro pro Jahr, zahlt die Stadt künftig zwölf Euro für jedes im Verein angemeldete Kind aus. Für Übungsleiter, die ausschließlich im Jugendbereich tätig sind, gibt es 40 Euro jährlich. Zuvor waren es 30 Euro.

Das Engagement der Vereinsmitglieder könne dadurch natürlich nicht abgegolten werden, sagte Oberbürgermeister Mike Ruckh (CDU): „Aber wir setzen ein Zeichen, dass wir das Ehrenamt wollen.“ Die Stadt fördere die Jugendarbeit auch noch indirekt über die Gebühren für die Hallennutzung. Im Gegensatz zu den Erwachsenengruppen trainieren die Jugendabteilungen der Sportvereine kostenlos in den kommunalen Turnhallen. Im Stadtrat stieß der Vorschlag der Verwaltung fraktionsübergreifen auf Zustimmung. „Wir können froh sein, dass wir uns das leisten können“, sagte Rainer Böhme, Fraktionschef der Linkspartei.

Insgesamt überweist die Stadt 2018 mehr als 112 000 Euro an die Vereine. Den Hauptanteil machen Mietzuschüsse und das Geld für die Bewirtschaftung der Sportanlagen aus. Entscheidungen gab es zudem über die eingegangenen Anträge zur Veranstaltungsförderung. Ausschlaggebend sei der überregionale Charakter der geplanten Events gewesen, erklärt die Stadt. Die Klangmanufaktur erhält somit 3 000 Euro für das Wonnemond-Festival, der Sebnitzer Radfahrerverein 1897 bekommt ebenfalls 3 000 Euro für das Radrennen „Rund um Sebnitz“. 1 000 Euro gehen an den Buchbergverein für den Faschingsumzug. Die Förderbescheide wurden am 2. Januar unterzeichnet und sind per Post zu den Vereinen unterwegs.

Desktopversion des Artikels