• Einstellungen
Freitag, 29.12.2017

Mehr Busse, Bahnen und Züge zu Silvester

In der Nacht von Sonntag auf Montag stockt der VVO seine Flotte auf.

© Andreas Weihs

Freital/Dresden. Damit alle entspannt zur Silvesterfeier und von dort wieder nach Hause kommen, werden in der Nacht von Sonntag auf Montag mehr Busse, Bahnen und Züge eingesetzt. Im Auftrag des Verkehrsverbundes Oberelbe (VVO) fahren zusätzliche S-Bahnen nach Meißen, Pirna und Tharandt. Dadurch sind Tharandt und Freital auch nach Mitternacht noch mit der S-Bahn erreichbar. Eine zusätzliche S 3 fährt 1.37 Uhr ab dem Hauptbahnhof. Damit auch Dresdner, die im Umland feiern, einen sicheren Heimweg haben, fahren viele der Züge auch wieder zurück in die Landeshauptstadt. Auf der Linie S 3 gibt es eine späte Rückfahrt: Ein letzter Zug fährt 2.03 Uhr von Tharandt zurück nach Dresden.

In Dresden setzen die Verkehrsbetriebe mehr Busse und Straßenbahnen ein. Nach 20 Uhr fahren die meisten Straßenbahnlinien weiter alle 15 Minuten. Nur die Linien 1, 6, 9 und 13 kommen alle 30 Minuten. Von 22 bis 2 Uhr fahren die Linien 3 und 4 alle zehn Minuten, die Linien 1, 2, 7, 8, 9, 11 und 12 alle 15 Minuten. Die „6“ und „13“ bleiben beim 30-Minuten-Takt. Die Buslinien 61, 62, 63 und 66 fahren ab 20 Uhr im 15-Minuten-Rhythmus, alle anderen Buslinien im 30-Minuten-Takt. Die Linie 62 wird auf dem Abschnitt Johannstadt bis Plauen auf einen 10-Minuten-Takt verdichtet. (SZ)