• Einstellungen
Freitag, 29.12.2017

Lüfter saugen Schadstoff ab

Um das Naphthalin aus der Luft zu eliminieren, muss in der Diesterweg-Schule Technik ran – aber nur als Zwischenlösung.

Von Thomas Möckel

33 solche Lüfter reinigen derzeit die Schul-Luft.
33 solche Lüfter reinigen derzeit die Schul-Luft.

© Norbert Millauer

Pirna. Die Stadt Pirna lässt über das Winterhalbjahr die Raumluft in der Copitzer Diesterweg-Grundschule mithilfe von Technik reinigen. Insgesamt 33 im Schulhaus aufgestellte dezentrale Lüfter sollen den Schadstoff Naphthalin aus der Luft saugen. Der Stoff, der im Verdacht steht, gesundheitsschädlich zu sein, dünstet Experten zufolge aus der Teerpappe aus, die als Trennschicht unter dem Fußbodenparkett verlegt wurde. Über den Sommer halfen vorerst verschärfte und erweiterte Reinigungs- und Lüftungsregeln, die Naphthalin-Konzentration zu senken. Das Problem allerdings: In der kalten Jahreszeit kann nicht mehr dauergelüftet werden, weil die Räume dann zu stark auskühlen und die Gefahr besteht, dass sich Schüler und Lehrer erkälten. Daher laufen nun die Lüfter ununterbrochen, die schädlichen Stoffe bleiben dabei in einem Aktivkohlefilter hängen. Nach Aussage der Stadt sind die Filter derart effektiv, dass sie während der Laufzeit über den Winter nicht gewechselt werden müssen. Ab Ende 2018 will Pirna die Bildungsstätte dann auf einen Ritt fertig sanieren lassen. Dabei werden auch die mit Naphthalin belasteten Fußböden ausgetauscht.

Desktopversion des Artikels