• Einstellungen
Freitag, 18.05.2018

Löbaus Sonnenweg

Die Ausflugssaison ist gestartet. Die Stadt hat Besuchern eine Besonderheit zu bieten.

Von Romy Altmann-Kühr

Bild 1 von 2

Die Löbauer Nikolaikirche liegt unter anderem an Löbaus „Sonnenweg“.
Die Löbauer Nikolaikirche liegt unter anderem an Löbaus „Sonnenweg“.

© Matthias Weber

 Gekennzeichnet ist der internationale Weg mit blauen Schildern.
Gekennzeichnet ist der internationale Weg mit blauen Schildern.

© Matthias Weber

Löbau. Auf den ersten Blick fallen die blauen Schilder gar nicht auf. Sie hängen an Fallrohren und Hausecken im Löbauer Stadtgebiet und tragen die Aufschrift „Sun trail“. Auch an einer Dachrinne im Katzenturmgässchen. Dort hatte jetzt ein Löbau-Besucher ein Sun-trail-Schild entdeckt und fragte sich, was es denn damit auf sich hat.

Der „Sun trail“ – übersetzt der Sonnenweg – ist ein internationales Projekt mit einheitlicher Wegmarkierung, erläutert Marcus Scholz von der Löbauer Stadtverwaltung. Den „Sun trail“ legen Orte mit interessanten Sehenswürdigkeiten in Form von Rundwegen mit entsprechender einheitlicher Beschilderung an. In Löbau wird mit den Schildern zu einem innerstädtischen Rundgang eingeladen, so Scholz. Auf dem Weg liegen verschiedene Denkmale, Sehenswürdigkeiten und historische Löbauer Gebäude. Gleichzeitig wird in Ausläufern auf den Weg zum Löbauer Turm, zum nächsten Hotel, zum Landesgartenschaugelände und zum Haus Schminke hingewiesen. Damit hat Löbau eine kleine touristische Besonderheit in der Region, denn den nächsten „Sonnenweg“ gibt es in Oybin, weiß Marcus Scholz von der Stadt.

Der gesamte Trail oder Wegeplan ist von einem tschechischen Mitarbeiter der Initiative „Sun trail“ erstellt worden. Das hat die Stadt Löbau nicht selbst in Auftrag gegeben. Die Tourist-Information am Rathaus der Stadt ist aber Ansprechpartner für Besucher, die sich für den Löbauer Sonnenweg und seine Sehenswürdigkeiten interessieren.

Die Daten für den Rundweg und die Beschreibung der auf dem Sonnenweg enthaltenen Sehenswürdigkeiten stammen aus dem Rundwegeplan der Stadt Löbau. Dieser wird schon seit 1996 in der Tourist-Information vertrieben. Mit den Eigentümern von Immobilien, an deren Häusern die blauen „Sun-trail-Sticker“ platziert wurden, ist natürlich zuvor Rücksprache gehalten worden.

Auf dem „Sun trail“ liegen in Löbau unter anderem das Haus Nikolaiplatz 1, die Gebäude am Promenadenring 1 und 5, die Galerie Arkadenhof, die Rittergasse, das Gewandhaus, das Stadtmuseum, das Technische Rathaus, das Kulturzentrum Johanniskirche, die Alte Apotheke und die Nikolaikirche.

Desktopversion des Artikels