• Einstellungen
Dienstag, 02.01.2018

Löbauer Betrieb stellte Kaufhallen her

Vor 40 Jahren wurden sie dort produziert. Als Material diente unter anderem Nadelschnittholz.

Symbolbild
Symbolbild

© dpa

Fertigteilkaufhallen für den ländlichen Raum wurden vor 40 Jahren in Löbau produziert. Sie entstanden im Betriebsteil Spezialleichtbau des VEB Bauelemente Löbau für Verkaufsflächen von 130 bis 240 Quadratmetern.

Beteiligt an der Entwicklung war die Konsumgenossenschaft Magdeburg. Als Materialien dienten unter anderem Nadelschnittholz für die Rahmenfertigung, Füllungen zementgebundener Holzwolle zur Dämmung und Gipskarton zur Abdeckung der Innenwände.

Im Jahr 1977 hatte der Betrieb bereits 250 dieser Kaufhallen vom Typ Löbau in allen Bezirken der DDR errichtet. Auch vor Löbaus Haustür, in Ebersdorf, wurde eine solche Kaufhalle aufgestellt. (dD)

Desktopversion des Artikels