• Einstellungen
Donnerstag, 02.11.2017 Tipps für Nutzer

Livefotos in Facetime abschalten

Facetime wird vor allem von jungen Menschen genutzt. Der Vorteil: Der Gesprächspartner ist direkt sichtbar. Bei einem Gespräch werden zudem auch Livefotos gemacht. Wer diese Funktion nicht nutzen will, kann sie ganz einfach ausschalten.

Beim Messenger Facetime lässt sich einstellen, dass keine Livefotos gemacht werden. Foto: Wolfram Kastl/dpa
Beim Messenger Facetime lässt sich einstellen, dass keine Livefotos gemacht werden. Foto: Wolfram Kastl/dpa

Apples Video-Chat Facetime ermöglicht ab den Betriebssystem-Versionen iOS 11 und macOS 10.13 (High Sierra) auch Livefotos während des Gesprächs. Wer nicht fotografiert werden will, kann Livefotos in den Einstellungen von iOS 11 und der Nachrichten-App von macOS abstellen.

Bei iOS 11 geht man in die «Einstellungen» und sucht das Symbol für Facetime. Ist die Option «FaceTime Life Photos» aktiviert, kann sie hier über den Schiebeschalter abgeschaltet werden.

Bei macOS werden in der Nachrichten-App über die Symbolleiste die «Einstellungen» aufgerufen. Hier hält man nun nach einer Anklickbox Ausschau, mit der Livefotos während Videochats aktiviert und deaktiviert werden können.

Ist die Funktion ausgeschaltet, können keine Bilder mehr aufgenommen werden, auch nicht vom anderen Gesprächsteilnehmer: Damit Bilder aufgenommen werden können, müssen beide Seiten ihre Zustimmung geben. (dpa)

Desktopversion des Artikels