• Einstellungen
Donnerstag, 14.09.2017

Letzte Handgriffe am Altar

Später als geplant kehrt das Kunstwerk in die Kirche nach Frauenhain zurück.

Restauratorin Judith Steinke bei der Arbeit am Altar Frauenhain.
Restauratorin Judith Steinke bei der Arbeit am Altar Frauenhain.

© privat

Röderaue. Eins der ältesten Kunstwerke der Röderaue steht bald wieder am angestammten Platz: Mit einem Festgottesdienst wird der Altar der Frauenhainer Kirche am Sonntag wieder in Dienst genommen. Im März war der Altar für eine Sanierung im Atelier der Dresdner Restauratorin Judith Steinke abgebaut worden. Ursprünglich war geplant, dass er nach dem Ende der Arbeiten im Juni nach Frauenhain zurückkehrt. Während der Restaurierung zeigte sich allerdings, dass das Kunstwerk vom Holzwurm befallen ist. Auf die nötige Begasung musste das Stück dann eine Weile warten. – Die Altarrestaurierung wurde möglich gemacht durch die großzügige Unterstützung der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und der Sparkasse Meißen. (SZ)

Der Festgottesdienst mit Altareinweihung findet am Sonntag, 17. September, ab 10 Uhr in der Frauenhainer Kirche an der Hauptstraße statt.