• Einstellungen
Mittwoch, 13.09.2017 Kommentar

Lasst Eure Kinder ein paar Meter laufen

SZ-Redakteurin Uta Büttner.
SZ-Redakteurin Uta Büttner.

© Norbert Millauer

Unsere Kinder bewegen sich immer weniger. Früher war Hausarrest eine beliebte Strafe, heute wohl eher der Gang nach draußen. Ärzte warnen seit Jahren. Warum also kutschieren immer mehr Eltern ihre Sprösslinge auch noch in die Schule – am besten bis vor die Eingangstür? Egal, wie eng die Straßen vor den Schulen sind. Egal, ob damit Verkehrschaos entsteht. Egal, ob dabei die Sicherheit unserer Kinder gefährdet ist? Egal dürfte das alles niemandem sein. Und trotzdem: Tagtäglich ist dieser Wahnsinn vor Schulen zu beobachten. Im Fall Zillerstraße vor dem Radebeuler Luisenstift müssen sich Lehrer, Eltern und sogar die Stadtverwaltung monatelang um eine Lösung bemühen, um dem Autowahnsinn vor der Schule ein Ende zu bereiten. Warum der ganze Aufwand, der viel Zeit und Geld verschlingt? Liebe Eltern: Lasst eure Kinder ein paar Meter laufen. Das tut ihnen gut und bringt sogar noch ein wenig Sauerstoff in die Lungen, bevor sie in der stickigen Klassenzimmerluft wieder sitzen.

Links zum Thema

Mail an Uta Büttner

Desktopversion des Artikels