• Einstellungen
Donnerstag, 20.04.2017

Landkreis sucht Schulbusbegleiter

Sind die Busse pünktlich? Finden alle Schüler einen Platz? Das sollen die Ehrenamtlichen beobachten. Dafür gibt es eine Aufwandsentschädigung.

Damit Schüler sicher und stressfrei ankommen, werden im Landkreis Schulbusbegleiter eingesetzt.
Damit Schüler sicher und stressfrei ankommen, werden im Landkreis Schulbusbegleiter eingesetzt.

© Symbolbild/ Hübschmann

Dippoldiswalde. Auf eine Initiative von Landrat Michael Geisler (CDU) gibt es seit 2014 ehrenamtliche Schulbusbegleiter im Landkreis. Sie gehen Hinweisen von Schülern, Lehrern, den beiden Busunternehmen RVD und OVPS nach und schauen im Auftrag des Landratsamtes, was bei der Schülerbeförderung im Kreis gut klappt und wo es Probleme gibt.

Weil sie mit den Schülern unterwegs sind, bekommen sie vor Ort ein genaues Bild. Das Landratsamt will so nach ganz konkreten Lösungen suchen und Abhilfe schaffen. Derzeit sind noch vier ehrenamtliche Schulbusbegleiter im Landkreis aktiv.

Das Landratsamt will die Arbeit der Ehrenamtlichen auf möglichst viele Schultern verteilen und sucht deshalb Menschen, die sich in diesem Bereich engagieren möchten. Die Begleiter sollen vor allem überprüfen, ob die Busse pünktlich fahren und die im Fahrplan gewährleisteten Anschlüsse bei Umstiegen eingehalten werden. Sie erheben, ob die eingesetzten Busse allen Schülern genug Platz bieten, ob alle Haltestellen vernünftig bedient werden und ob die Sicherheit bei der Fahrt und auf den Busbahnhöfen immer gegeben ist. Das Landratsamt wertet die Ergebnisse dann aus. Das Ehrenamt wird mit einer Aufwandsentschädigung belohnt. (SZ)

Für Rückfragen und Bewerbungen steht im Landratsamt Lydia Schmid zur Verfügung. Sie ist unter Tel. 03501 5154404 oder unter lydia.schmid@landratsamt-pirna.de erreichbar.