• Einstellungen
Samstag, 12.05.2018

Kommentar: Die Nagelprobe

Von Peter Hilbert

Peter Hilbert
Peter Hilbert

© Robert Michael

Sicher sind die Planungen für den grünen Promenadenring um die Altstadt nicht optimal gelaufen. Geschehen ist in den vergangenen Jahrzehnten nicht viel. Der Baustart im Westabschnitt ist immer wieder verschoben worden, sodass kaum einer noch daran glaubte, dass wirklich etwas geschieht. Zudem ist der breite Streifen auf eine Mini-Variante ohne Wasserband geschrumpft. Optimale Planung sieht anders aus.

Doch jetzt kann der Bau zumindest beginnen, da das Geld kommt. Das ist ein Hoffnungszeichen. Die Stadt hat – trotz vieler Kritiken – konkrete Pläne. Für sie wird es jetzt die Nagelprobe, dass dieses Großprojekt zügig umgesetzt wird. Investoren für die benachbarten Neubauten rings um den Postplatz machen es vor, wie schnell gebaut werden kann. Der mit Millionen geförderte grüne Streifen entlang dieser neuen Häuser sollte genauso zügig und vor allem solide angelegt werden.

Die Grünflächenplaner können jetzt zeigen, was sie auf dem Kasten haben. Schließlich wollen die Dresdner nicht nur grauen Beton rings um den Postplatz sehen, sondern die für die Stadt so typischen grünen Bereiche.

E-Mail an Peter Hilbert

Desktopversion des Artikels