• Einstellungen
Donnerstag, 04.01.2018

Kommentar: Bei der Krone nicht nur ans Geld denken

Marleen Hollenbach über die Diskussionen um Bautzens Stadthalle

Dass über die Krone in Bautzen zu wenig gesprochen wird, kann nun wirklich keiner behaupten. Bislang ging es bei den Diskussionen jedoch meist um zwei Dinge: Entweder stand der Verkaufspreis im Fokus. Oder aber es wurde über die Parkplätze auf dem Gelände der Krone sinniert. Dabei wird es höchste Zeit, sich auch darüber Gedanken zu machen, wie sich Bautzen kulturell weiterentwickeln will und ob dazu eine Stadthalle benötigt wird oder nicht.

Es gibt in Bautzen mittlerweile eine kleine Club-Kultur. Das ist toll und steht der Stadt gut zu Gesicht. Doch so gemütlich die Stimmung dort auch ist, eines darf man nicht vergessen: Große Stars werden nicht in so kleinen Locations auftreten. Schon jetzt wählen viele bekannte Künstler für ihren Auftritt Löbau statt Bautzen. Sollte tatsächlich in der Krone irgendwann einmal Schluss sein, dann kann die Stadt den Stars nur noch die Mehrzweckhalle am Schützenplatz anbieten. Sehr viel ist das nicht.

Vielleicht führen die Verhandlungen mit dem Besitzer der Krone ins Leere. Vielleicht kommt am Ende tatsächlich heraus, dass die Sanierung des Gebäudes zu teuer ist. Es geht nicht darum, die Halle zu halten, egal um welchen Preis. Doch es ist wichtig, das Thema Kultur in diesem Zusammenhang nicht hinten runterfallen zu lassen. Schon allein deshalb, um jenen Künstlern ein positives Signal zu senden, die der Stadt noch treu sind.

Desktopversion des Artikels