• Einstellungen
Montag, 16.04.2018

Kollision an A 17-Auffahrt

Am Montagvormittag stießen an der Autobahnauffahrt Heidenau ein Mini und ein Opel zusammen. Der Zafira-Fahrer wurde verletzt.

Bild 1 von 2

Der Mini wurde auf der Beifahrerseite beschädigt.
Der Mini wurde auf der Beifahrerseite beschädigt.

© Roland Halkasch

Der Taxifahrer wurde bei dem Unfall verletzt.
Der Taxifahrer wurde bei dem Unfall verletzt.

© Roland Halkasch

Dresden/Heidenau. Am Montagvormittag kam es gegen 11.20 Uhr auf der S 175 (An der Malte), in Höhe der Autobahnanschlussstelle Heidenau, zu einem Verkehrsunfall. Ein Mini Clubman und ein Taxi, ein Opel Zafira, stießen zusammen. Der Taxifahrer war dem Mini in die Beifahrerseite gefahren. Der Taxifahrer wurde bei dem Zusammenstoß verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. An dieser Stelle war es in der Vergangenheit häufiger zu Verkehrsunfällen gekommen. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. (hal)

Polizeibericht vom Montag

1 von 3

Betrunken mit dem Quad im Graben gelandet

Nentmannsdorf. Ein 40-Jähriger war am Sonnabend gegen 20.30 Uhr mit einem Quad in Nentmannsdorf unterwegs. Unweit einer Wildbrücke kam er von der Straße ab und landete im Graben. Die alarmierten Polizisten stellten fest, dass der Mann alkoholisiert war. Ein Test ergab einen Wert von über zwei Promille. Darüber hinaus war das Quad weder zugelassen noch versichert. Der 40-Jährige kam in ein Krankenhaus, die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen den Pirnaer ein und nahmen seinen Führerschein in Verwahrung.

Radler mit 2,8 Promille gestoppt

Freital. Wegen Trunkenheit im Verkehr muss sich ein Radfahrer verantworten. Die Polizei stoppte den Mann am Sonntagabend gegen 20.40 Uhr auf der Dresdner Straße in Höhe Deubener Straße. Ein Alkoholtest ergab bei dem 34-Jährigen einen Wert von knapp 2,8 Promille. Eine Blutabnahme erfolgte anschließend im Krankenhaus Freital.

Reh überlebt Unfall

Neustadt. Sonntagabend kam es auf der S 154 zwischen Steinigtwolmsdorf und Langburkersdorf zu einem Wildunfall. Der Fahrer (37) eines Kleintransporters VW T6 war auf der Strecke unterwegs, als ihm ein Reh vor das Fahrzeug lief. Nach dem Zusammenstoß flüchtete das Tier in einen angrenzenden Wald. Am Transporter entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro.

Polizeimeldungen im Anhang