• Einstellungen
Dienstag, 21.03.2017

Kleiderkammer schließt

Ursprünglich wurde die Kleiderkammer in Bad Schandau wegen des Zuzugs der Flüchtlinge eingerichtet. Doch es nutzten zu wenige das Angebot.

Nur wenige nutzten das Angebot der Kleiderkammer in Bad Schandau. Sie schließt deshalb vorläufig wieder.
Nur wenige nutzten das Angebot der Kleiderkammer in Bad Schandau. Sie schließt deshalb vorläufig wieder.

© Archivfoto/Norbert Millauer

Bad Schandau. Die Kleiderkammer in Bad Schandau wird wieder aufgelöst. Die hatten Bürger Anfang des vergangenen Jahres im Keller des Rathauses eingerichtet. Das Angebot entstand zwar aus dem Engagement zur Integration von Flüchtlingen in der Stadt, nutzen konnte die Kleiderkammer aber jeder. Gespendete Sachen wurden gegen einen kleinen Obolus – ein Euro pro Kleidungsstück – weitergegeben. Zuletzt wurde das Angebot aber kaum noch von sozial Bedürftigen genutzt. Bürgermeister Thomas Kunack (WV Tourismus) dankte allen Spendern und denen, die die Einrichtung betrieben haben. Sollte es wieder einen Bedarf geben, könne die Kleiderkammer wieder in Betrieb gehen, heißt es aus dem Rathaus. (SZ/gk)