• Einstellungen
Mittwoch, 13.09.2017

Kind begeht Unfallflucht

Auf einem Parkplatz radelt ein Mädchen gegen ein fahrendes Auto – und verschwindet.

© Symbolfoto: Klaus-Dieter Brühl

Belgern. Ein viel zu großes Fahrrad war offenbar die Ursache für einen Unfall am Dienstag in Belgern: Auf der Bahnhofstraße fuhr gegen 15 Uhr eine Skodafahrerin auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes entlang der abgestellten Fahrzeuge entlang, um ebenfalls einzuparken.

Plötzlich kam zwischen den geparkten Autos ein etwa zwölf Jahre altes Mädchen auf einem für sie viel zu großen Fahrrad gefahren und stieß gegen den Skoda Octavia. Der Lenker schlug unten rechts in die Frontscheibe ein und verursachte einen Sachschaden in Höhe von etwa 600 Euro.

Die 58-jährige Autofahrerin hielt an. Sie vergewisserte sich, ob das Kind Verletzungen davongetragen hatte – es war jedoch unverletzt. Das Mädchen stieg wieder auf das Rad und verschwand in Richtung Innenstadt. Die Geschädigte rief noch hinterher, dass es stehenbleiben soll. Das Kind rief von Weitem, dass es „Emyli“ sei und ihren Vater hole.

Doch auch nach über einer Stunde ließ sich niemand blicken. Die 58-Jährige beschrieb den gerufenen Polizeibeamten das Mädchen: Es hat schwarze, zu einem Zopf gebundene Haare, ist schlank und trug Jeans sowie ein blaues Shirt. Bei dem Fahrrad handelte es sich um ein blaues 28er Herrenrad mit Hörnerlenkern.

Die Beamten suchten in der Innenstadt nach dem beschriebenen Mädel mit dem großen Fahrrad – ohne Erfolg. Die Ermittlungen wegen Unfallflucht laufen. (SZ)