• Einstellungen
Samstag, 30.12.2017

Kekse für die Feuerwehrleute

Mit Selbstgebackenem überraschten Coswiger nach einem gelöschten Heckenbrand die Kameraden.

Symbolbild
Symbolbild

© dpa

Coswig. Das erleben die Einsatzkräfte der Coswiger Feuerwehr eher selten. Dass sich Anwohner eines Brand- oder Unfallortes bei ihnen für ihre Arbeit bedanken. Am ersten Weihnachtsfeiertag jedoch gab es für sie eine solche erfreuliche Überraschung.

Bei einem Heckenbrand, zu dem sie am späten Nachmittag auf die Auerstraße gerufen wurden. Wobei Anwohner das Feuer schon weitgehend gelöscht hatten und die Feuerwehr dann die sogenannte Restablöschung übernahm.

Drei Fahrzeuge der Wehr mit insgesamt 13 Feuerwehrleuten waren dabei unterwegs, ebenso die Polizei. Eine knappe Stunde hatten die Brandbekämpfer wegen der Hecke zu tun.

Zur Belohnung gab es dann selbst gebackene Kekse, die von einer Anwohnerin, einer Nachbarin gebracht wurden, sagt Wehrleiter Andreas Schorbogen. Für ihn und seine Mitstreiter eine sehr schöne Geste. Zumal sie nicht selten mit wesentlich weniger Verständnis konfrontiert werden. Wenn beispielsweise wegen eines Einsatzes mal eine Straße gesperrt werden muss und andere Verkehrsteilnehmer das nicht einsehen wollen, sagt der Wehrleiter. (SZ/IL)